Zum Inhalt springen
Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2015/2016

Veranstaltungen im Schuljahr 2015/16

 

Seit Beginn des Schuljahres 2011/12 haben sich die Angebotsstrukturen des LISUM für die Qualifizierung der Schulberaterinnen und Schulberater in den Ländern Berlin und Brandenburg geändert. 

Die Schulberaterinnen und -berater werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.

 

Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM im Schuljahr 2015/16 zwei Modulreihen an. Eine Zusammenstellung der einzelnen Termine kann hier (klicken!) heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie: die Anmeldung zu den Modulreihen ist nur über die BUSS-Agenturen bzw.  über die regionalen Fortbildungskoordinatoren möglich. Alle Veranstaltungen sind ausgebucht (Stand: 22. Juli 2015)!



Hier ist das gesamte Angebot der Modularen Qualifizierung am LISUM

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

Inklusives Handeln - mit allen als Ganzes

Kompetenzbereich:
Beraten, Fortbilden, Begleiten
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
15L433326
Leitung:
Sandra Boger , Anne Gersdorff
Verantwortlich:
Christian Baumelt
Fach:
Berufsfeldübergreifende Fächer
Schlagwort(e):
| Berufsorientierung | Inklusion | Selbstbild-Reflexion |
Beschreibung:
Seit einigen Jahren wird "Inklusion" insbesondere im Bildungsbereich diskutiert. Unter anderem durch die Ratifikation der UN-Behindertenrechtskonvention seitens der Bundesrepublik Deutschland ist die Umsetzung von Inklusion im schulischen Bereich immer mehr in die alltägliche Praxis gerückt. Aber: • Was genau verbirgt sich eigentlich hinter Inklusion und wen betrifft das? • Was wird von mir erwartet und was kann ich im Rahmen meiner Möglichkeiten tun, um Inklusion in meinem Unterricht bzw. meiner Schule umzusetzen? • Wer oder was kann mich unterstützen Inklusion umzusetzen? Welche individuellen und strukturellen Rahmenbedingungen kann ich nutzen? All diesen Fragen soll in der Fortbildung sowohl auf theoretischer als auch praktischer Ebene nachgegangen werden. Gleichzeitig bietet die Fortbildung Raum für Praxisbeispiele und Möglichkeiten zum eigenen Erfahrungserwerb und -austausch. Die beiden Referentinnen haben Psychologie bzw. Soziale Arbeit studiert und arbeiten seit vielen Jahren im Bereich Schule und Inklusion. Mit dem eingetragenen Verein Wild:LACHS für alle (Wirklich inklusiv leben durch: Lernmöglichkeiten, Aufgeschlossenheit, Chancengleichheit, Handlungsspielräume, Selbstbestimmung für alle) setzen sie sich für eine inklusive Gesellschaft ein. Darüber hinaus bringen sie in die Fortbildung ihre eigenen Erfahrungen als ehemalige Schülerinnen mit "Förderstatus" ein.
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
   Selbstkonzeptentwicklung (K13)
   Steuerung von Gruppenprozessen (K15)
   Veränderung der Lernkultur (K1)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
17.03.2016, 09:00 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
5 - 20
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste