Zum Inhalt springen
Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2015/2016

Veranstaltungen im Schuljahr 2015/16

 

Seit Beginn des Schuljahres 2011/12 haben sich die Angebotsstrukturen des LISUM für die Qualifizierung der Schulberaterinnen und Schulberater in den Ländern Berlin und Brandenburg geändert. 

Die Schulberaterinnen und -berater werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.

 

Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM im Schuljahr 2015/16 zwei Modulreihen an. Eine Zusammenstellung der einzelnen Termine kann hier (klicken!) heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie: die Anmeldung zu den Modulreihen ist nur über die BUSS-Agenturen bzw.  über die regionalen Fortbildungskoordinatoren möglich. Alle Veranstaltungen sind ausgebucht (Stand: 22. Juli 2015)!



Hier ist das gesamte Angebot der Modularen Qualifizierung am LISUM

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

Neuer RLP 1-10 · Modulreihe 1 · Englisch: Lernprozessbegleitende Diagnostik und Förderung in weiterführenden Schulen

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
15L431315
Leitung:
Verantwortlich:
Christine Junghanns
Fach:
Englisch
Schlagwort(e):
| Lernprozessdiagnostik | individuelle Förderung | Englisch |
Beschreibung:
Für die erste Fremdsprache gibt es seit einigen Jahren eine Vielzahl von zentral vorgegebenen Lernstandserhebungen, die die Kompetenzentwicklung in einigen Bereichen dokumentieren und die Grundlage für individuelle Förderung sein wollen. Wie aber sieht es im alltäglichen Unterricht aus? Wie gehen Lehrkräfte z.B. mit den Ergebnissen von Klassenarbeiten um? Nutzen sie diese angemessen als Grundlage für individuelle Förderung? Wie müssten Klassenarbeiten und der Umgang mit den Ergebnissen aussehen, damit den Ansprüchen lernprozessbegleitender Diagnostik und Förderung entsprochen wird? Und welche weiteren Formen lernprozessbegleitender Diagnostik sind im Unterrichtsalltag möglich und sinnvoll? Nicht zuletzt steht natürlich die Frage, wie ein sinnvolles Beratungsangebot zu diesen Themen aussehen könnte.
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
   Individualisierung von Lernprozessen (K5)
   diagnosegestützten Förderung (K3)
   Begleitung von Lernprozessen (K6)
Dauer:
5 Fortbildungsstunden
Termin(e):
22.06.2016, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
5 - 30
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste