Zum Inhalt springen
Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2015/2016

Veranstaltungen im Schuljahr 2015/16

 

Seit Beginn des Schuljahres 2011/12 haben sich die Angebotsstrukturen des LISUM für die Qualifizierung der Schulberaterinnen und Schulberater in den Ländern Berlin und Brandenburg geändert. 

Die Schulberaterinnen und -berater werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.

 

Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM im Schuljahr 2015/16 zwei Modulreihen an. Eine Zusammenstellung der einzelnen Termine kann hier (klicken!) heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie: die Anmeldung zu den Modulreihen ist nur über die BUSS-Agenturen bzw.  über die regionalen Fortbildungskoordinatoren möglich. Alle Veranstaltungen sind ausgebucht (Stand: 22. Juli 2015)!



Hier ist das gesamte Angebot der Modularen Qualifizierung am LISUM

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

Neuer RLP 1-10 · Modulreihe 1 · Basiscurriculum Sprachbildung - Verbindung Teil B und C

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Aufbaumodul
TIS-Nr.:
15L431203
Leitung:
Dr. Ilona Siehr, Dr. Anett Pilz, Marion Gutzmann, Tanja Tajmel
Verantwortlich:
Marion Gutzmann
Fach:
MQ-Schulentwicklungsberatung
Schlagwort(e):
| Sprach- und Leseförderung in den Fächern | Begleitung von Lernprozessen | Aufgabenkultur |
Beschreibung:
Sprachliche Kompetenzen sind ausschlaggebend für den Lernerfolg in der Schule. Im Mittelpunkt des Aufbaumoduls Sprachbildung stehen insbesondere zwei Aspekte: Wie können die Sprachhandlungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gefördert und wie kann die Sprachbewusstheit der Lehrkräfte gestärkt werden. Daraus leiten sich didaktische Herausforderungen zur Gestaltung eines sprachbewussten Unterrichts ab. Innerhalb des Fortbildungsdesigns des Aufbaumoduls erhalten die Teilnehmenden einen fachlichen Input zum Kompetenzmodell des Basiscurriculums Sprachbildung, insbesondere wie die Kompetenzen im Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen gefördert sowie Sprachbewussstheit in allen Fächern gezielt aufgebaut werden können. Materialien und Methoden zur Umsetzung des Themas für eine schulinterne Fortbildung können die Teilnehmenden in Arbeitsphasen erproben und nachfolgend nutzen. Ziel von schulinternen Fortbildungsveranstaltungen zur Durchgängigen Sprachbildung ist die Sensibilisierung für die Notwendigkeit der Verantwortung und Zuständigkeit jeder Lehrkraft in jedem Fach für die Vermittlung der sprachlichen Mittel, die das Lernen im Fach stellt. Dabei sind die sprachlichen Angebote an den Voraussetzungen und Möglichkeiten der Kinder und Jugendlichen zu orientieren und das Verstehen von fachlichen Anforderungen als Unterrichtsprinzip zu ermöglichen. Dies bietet Anknüpfungspunkte zur fachspezifischen Vertiefung in den Erweiterungsmodulen am Nachmittag.
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
   kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung (K4)
   Begleitung von Lernprozessen (K6)
   Unterstützung schulinterner Vorhaben (K12)
Dauer:
5 Fortbildungsstunden
Termin(e):
25.11.2015, 09:00 Uhr - 12:30 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
25 - 150
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste