Zum Inhalt springen
Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2017/2018

Hinweis:

Die Anmeldung zu den Veranstaltungen der Modulreihen zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans 1 - 10 erfolgt über die Fortbildungskoordination bzw. über die BUSS-Agenturen.

Binnendifferenzierung im Mathematikunterricht der Gymnasialen Oberstufe

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
17L431358
Leitung:
Regina Bruder
Verantwortlich:
Viola Adam
Fach:
Mathematik
Schlagwort(e):
| Mathematik | Binnendifferenzierung | Aufgabenorientierung |
Beschreibung:
In den oft sehr heterogenen Mathematikkursen der gymnasialen Oberstufe sollen die einzelnen Schüler ihrem Leistungsniveau entsprechend arbeiten und lernen können, nicht zuletzt um sich möglichst gut auf ihr Abitur vorzubereiten. Gesucht sind effiziente methodische Ansätze für ein streckenweise binnendifferenziertes Vorgehen, das für die einzelnen Lehrkräfte im Unterrichtsalltag praktikabel ist und zugleich die Eigenverantwortung der Schüler*innen der gymnasialen Oberstufe für ihren Lernfortschritt fördert. Binnendifferenzierung in der gymnasialen Oberstufe unterscheidet sich nicht grundlegend von der inneren Differenzierung in der Primarstufe und der Sekundarstufe I. Im Sinne der Eigenverantwortung der Schüler*innen in der gymnasialen Oberstufe für ihren Lernfortschritt sollte in der Sekundarstufe II aber insgesamt ein noch stärkerer Akzent darauf gelegt werden, den Schüler*innen die angestrebten Kompetenzen bewusst zu machen und sie bei der Selbstdiagnose und der individuellen Zielsetzung zu unterstützen. Binnendifferenzierung erfolgt auch in der gymnasialen Oberstufe über die Gestaltung von Aufgaben und die Wahl von Arbeits- und Sozialformen. Bei der Wahl der Aufgaben und Methoden geht es einerseits darum, das Arbeiten auf unterschiedlichen Anforderungsniveaus zu ermöglichen, andererseits den Schüler*innen Freiräume für individuelle Schwerpunktsetzungen und Vorgehensweisen zu geben, ohne dass insgesamt der Zusammenhalt des Kurses gefährdet wird. Die in dieser Veranstaltung vorgeschlagenen Ansätze zur Binnendifferenzierung sind nichts grundlegend Neues und liefern keine Patentlösung. Vielmehr werden verschiedene gute Ideen zur Weiterentwicklung des Mathematikunterrichts aufgegriffen und unter dem Blickwinkel der Binnendifferenzierung und Kompetenzorientierung angewendet. Dieses Modul soll Sie in Ihrer Tätigkeit als Berater*in unterstützen.
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
   kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung (K4)
   Individualisierung von Lernprozessen (K5)
   diagnosegestützten Förderung (K3)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
28.02.2018, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
15 - 25
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste