Zum Inhalt springen
Informatik

Die Informatik erfasst immer mehr Lebensbereiche. Daraus erwächst die Notwendigkeit, den Schülerinnen und Schülern eine fachliche Orientierung zur Einordnung der Informatik in ihrem persönlichen Umfeld zu vermitteln.

Darüber hinaus brauchen Jugendliche anschlussfähiges Wissen für eine vertiefte informatische Bildung, denn der Bedarf an Fachkräften in der IT-Branche wächst stetig. Der beste Weg dazu liegt in frühzeitig erworbenen fachlichen Kompetenzen.

Maßnahme

Ergänzungs- und Erweiterungsstudium Informatik

Adressaten- und Zielgruppe

Lehrkräfte der Berliner Schule,

  • die sich in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin befinden, sofern es sich nicht um Lehrkräfte handelt, die als Vertretungslehrkraft im Rahmen der Personalkostenbudgetie-rung (PKB) eingestellt worden sind und
  • die eine Lehramtsbefähigung gemäß § 10 Abs. 1 Satz 3 des Lehrkräftebildungsgesetzes oder eine Laufbahnbefähigung nach § 12 Abs. 2 des Lehrerbildungsgesetzes in der Fassung vom 13. Februar 1985 (GVBl. S. 434, 948), das zuletzt durch Gesetz vom 5. Juni 2012 (GVBl. S. 158) geändert worden ist, oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss vorlegen können (gem. § 3 Abs. 2 WBLVO).

Lehrkräfte, die nicht im Rahmen der PKB beschäftigt werden, aber dennoch ein befristetes Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin nachweisen und die oben genannten Voraussetzungen erfüllen, können sich bewerben, wenn das Beschäftigungsverhältnis solange andauert, bis die Weiterbildungsmaßnahme abgeschlossen ist.

Ziel der Maßnahme

  • Ergänzungsstudium im Fach Informatik für den Wechsel des Lehramtes (gem. § 4 WBLVO)
  • Erweiterungsstudium für den Erwerb der Lehrbefähigung für das Unterrichtsfach Informatik ohne Wechsel des Lehramtes (gem. § 5 WBLVO)

Angebot

Ausschreibung Ergänzungs- und Erweiterungsstudium Informatik