Zum Inhalt springen
Lehrplan Qualifikationsphase

 

Datenbanken in der Qualifikationsphase

Das Thema Datenbanken im aktuellen Kerncurriculum

Im neuen Kerncurriculum sind Datenbankinhalte verpflichtend im 1. oder 2. Kurshalbjahr, dafür wurde das Vertiefungsgebiet Datenbanken gestrichen. Es ist aber immer noch möglich, ein Datenbankprojekt im 3. oder 4. Kurshalbjahr durchzuführen, z.B. im Zusammenhang mit dem Vertiefungsgebiet Informatik und Gesellschaft.

Auszug aus dem aktuellen Kerncurriculum:

4.1 Datenbanken

Inhalte
• Datenmodellierung
• relationales Datenbankschema
• praktische Umsetzung in ein Datenbank-Managementsystem
• Abfragen (Projektion, Selektion, Join)

Leistungskursfach
• Normalisierung

Kompetenzerwerb im Themenfeld
Unsere Wissensgesellschaft basiert auf der automatisierten Verarbeitung von Informationen, dazu werden die Informationen durch geeignete Daten repräsentiert.

Die Schülerinnen und Schüler wenden Datenbanksysteme als Werkzeug zum Beschreiben, Bearbeiten, Speichern, Wiedergewinnen und Auswerten umfangreicher Datenbestände an.

Am Beispiel der Entwicklung eines Datenbanksystems führen die Schülerinnen und Schüler alle Phasen des Problemlöseprozesses von der Analyse der Ausgangssituation zur Erfassung der Daten über die Modellierung einer Datenbank bis hin zu ihrer praktischen Umsetzung in einem Datenbankmanagementsystem selbstständig durch.

Über Recherchieren und Suchanfragen gewinnen die Schülerinnen und Schüler problembezogene Daten, die sie als Informationen interpretieren und kritisch werten. Durch die Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Datenbanken wird ihre Urteilsfähigkeit in der kritischen Bewertung der Erfassung und Auswertung personenbezogener Daten in ihrer Lebensumwelt entwickelt.

Mögliche Kontexte
• Datenschutz/Datensicherheit
• Kryptologie
• Zugriff auf Datenbanken aus Programmiersprachen (Interface für DB-Clients)
• Datenbanken im Internet
• Gesellschaftliche Bezüge (Recht auf informationelle Selbstbestimmung)