Zum Inhalt springen
Lesekonferenz

Lesekonferenz

Fotos von Lesekonferenzen

Jahrgangsstufen 2 bis 10

 

Die Lesekonferenz wird aus drei bis vier Mitgliedern gebildet. Dieses Lernarrangement hat zum Ziel, dass jeder Schüler und jede Schülerin sich aktiv mit Texten auseinandersetzt und seine/ihre Gedanken und Meinungen verbalisiert, austauscht und reflektiert. Außerdem geht es darum, die Ideen der anderen mit dem eigenen Standpunkt zu vergleichen und Dissens "auszuhalten" und Konsens zu erleben.


Je nach Klassenstufe und Text können die Aufgaben der Lesekonferenz variieren. Je nach Unterrichtsorganisation kann die Zeit für eine Lesekonferenz begrenzt oder offen gehalten werden. Der Text (oder die Texte), um den es in der Lesekonferenz geht, kann von den Schüler(inne)n vorab, aber auch in der Konferenz gemeinsam gelesen werden. Hier kommt es auf den Text und die Leseaufgabe an. Diese Impulse/Aufgaben können die Lesekonferenz einleiten:

  • Teilt einander mit, 
    • wie euch der Text gefällt,
    • was interessant ist,
    • was ungewöhnlich ist,
    • was neu ist,
    • welche Gefühle ihr beim Lesen hattet,
    • ob und warum euch der Text berührt.
  • Lest euch gegenseitig eure Lieblingsstellen oder die wichtigste Stelle vor.
  • Besprecht diese sprachliche Besonderheit / diese Auffälligkeit des Textes.
  • Klärt schwierige Stellen / Unverstandenes gemeinsam. 
  • ...

Es empfiehlt sich Regeln für die Lesekonferenz zu erarbeiten, auf die sich die Schüler und Schülerinnen berufen können. Es empfiehlt sich den "Leitfaden für die Lesekonferenz", eine Klappkarte im DIN-A4-Format, in ausreichender Anzahl zu für die Gruppen zu laminieren. Dort können Arbeitsschritte und Regeln nachgelesen werden. 

 

Leitfaden für die Lesekonferenz - Kopiervorlage (pdf - 234 KB)

 

Textuhr - Unterstützung für die Lesekonferenz

Textuhr für die Lesekonferenz

Jahrgangsstufen 1 bis 3


Schülerinnen und Schüler in der Schulanfangsphase haben häufig noch Schwierigkeiten, ihren Eindruck vom Text treffend zu beschreiben und ihre Meinung zu begründen. Die „Textuhr" unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Textbewertung.

 

Auf einer Scheibe sind Adjektive wie lustig, traurig, spannend, langweilig, beeindruckend, interessant, informativ, gruselig … wie Ziffern auf einer Uhr angebracht. In der Mitte der Scheibe befindet sich ein Zeiger. Jedes Kind stellt zu Beginn seiner Textbewertung in der Lesekonferenz den Zeiger auf das Wort, das seiner persönlichen Einschätzung entspricht, und gibt dafür mindestens einen Grund an.

 

Textuhr – Kopiervorlage (pdf -  86 KB)

 

 

 

Zielsetzung

  • Anschlusskommunikation initiieren
  • Textauseinandersetzung intensivieren
  • persönliche Bezüge zum Text initiieren

 

Nach oben