Zum Inhalt springen
Schule und Krankheit

Netzwerk Schule und Krankheit

Integration chronisch kranker Schülerinnen und Schüler in der Regelschule

Etwa 15% aller Schüler/innen in Deutschland leben mit chronischen somatischen oder psychischen Krankheiten. Das von der Robert Bosch Stiftung unterstützte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben „Netzwerk Schule und Krankheit“ untersucht Schullaufbahnen chronisch kranker Schüler/innen sowie die Frage, welche Beratungsangebote Lehrer/innen der allgemeinen Schulen für die pädagogische Arbeit mit chronisch kranken Schüler/innen brauchen.

Aktuelle Materialien

Handreichung: Zur Situation chronisch kranker Kinder und Jugendlicher im Land Brandenburg (pdf - 1 MB) (Hrsg. MLUL (ehem. MUGV), Aug. 2013)

Diese Veröffentlichung des Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz befasst sich mit der Situation von chronisch kranken Kindern und Jugendlichen im Land Brandenburg. Auf der Basis aktualisierter und verfügbarer Daten wird die Häufigkeit von chronisch somatischen (körperlich) und psychischen Erkrankungen bevölkerungsbezogen für das Kindes- und Jugendalter im Land Brandenburg dargestellt (Prävalenz). Aus der Perspektive von Familien mit chronisch kranken Kindern werden die Anforderungen an ein ganzheitlich orientiertes Versorgungssystem deutlich gemacht. Der Inpuncto gibt darüber hinaus einen Überblick zu ausgewählten ambulanten und stationären Versorgungsangeboten für chronisch kranke Kinder und Jugendliche sowie über das Netz der Frühförderangebote im Land. Abschließend werden die zukünftigen Herausforderungen einer bedürfnisorientierten Versorgung chronisch kranker Kinder und ihrer Familien im Land Brandenburg aufgezeigt.

Handreichung: Schülerinnen und Schüler mit chronischen Erkrankungen (pdf - 2,8 MB) (Hrsg. LISUM, Dez. 2010)

Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher begegnen zunehmend Schülerinnen und Schülern, die auf Grund einer chronischen Erkrankung besondere Rücksichtnahme, Unterstützung und Förderung im Schulalltag benötigen. Diese Handreichung gibt grundlegende Informationen zu chronischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, wobei die Beschreibung chronisch somatischer und psychischer Erkrankungen sowie ihrer Konsequenzen für den Schulalltag im Mittelpunkt stehen. Neben konkreten Hinweisen für die unterrichtliche und außerunterrichtliche Arbeit wird die Rückbegleitung von Schülerinnen und Schülern in die allgemeine Schule nach einem Klinikaufenthalt näher betrachtet.

Ansprechpartnerin:
Christiane Winter-Witschurke, Referentin für sonderpädagogische Förderung, LISUM (E-Mail)

Bestellungen an poststelle(at)lisum.berlin-brandenburgde