Zum Inhalt springen
Lebenslanges Lernen

Konzept des Lebenslangen Lernens

Die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung hat 2004 den Begriff "Lebenslanges Lernen" definiert:

"Lebenslanges Lernen umfasst alles formale, nicht-formale und informelle Lernen an verschiedenen Lernorten von der frühen Kindheit bis einschließlich der Phase des Ruhestandes. Dabei wird 'Lernen' verstanden als konstruktives Verarbeiten von Informationen und Erfahrungen zu Kenntnissen, Einsichten und Kompetenzen."

(aus: Materialien zur Bildungsplanung und Forschungsförderung, Heft 115 "Strategie für Lebenslanges Lernen in der Bundesrepublik Deutschland", Bonn 2004, S. 13)

 

Die Gliederung der Hauptrubrik "Lebenslanges Lernen" auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg orientiert sich entsprechend dieser Definition an den Lebens- und Bildungsphasen des Menschen:

  • Frühkindliche Bildung und Erziehung
  • Kinder- und Jugendbildung
  • Schulische Bildung (in den anderen Hauptrubriken dargestellt)
  • Ausbildung: Berufsausbildung - Hochschulbildung
  • Weiterbildung/Erwachsenenbildung
  • Fachstelle Alphabetisierung/Grundbildung von Erwachsenen
  • Vernetzung des Lernens