Zum Inhalt springen
Fachtagung 20 Jahre sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg

Dokumentation der Tagung „20 Jahre sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg - Rückblick und Perspektiven“

Das Land Brandenburg hat mit der Errichtung der sechsjährigen Grundschule einen wichtigen Beitrag zur Reformierung des Schulwesens geleistet. Diese Aussage bestätigte sich wieder einmal auf der Tagung, die aus Anlass des 20jährigen Bestehens der sechsjährigen Grundschule im Land Brandenburg am 30. September 2011 im LISUM stattfand. Anliegen der Tagung war, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Schule, Schulverwaltung, Ministerium und Universitäten im Tagesgeschäft innezuhalten und als Art Momentaufnahme an eine 20 Jahre währende Entwicklung im Grundschulbereich zu erinnern.

Die Tagung gestaltete sich zu einem Treffen von vielen Kolleginnen und Kollegen, die teilweise von Anfang an den Entwicklungsprozess verantwortungsvoll mitgestaltet bzw. begleitet haben oder aber in zeitlich begrenzten Projekten tätig waren. So war die Atmosphäre auch von Wiedersehensfreude und glücklichem Erinnern geprägt. Das Land Brandenburg kann auf das Erreichte stolz sein. Der Dank dafür gilt allen, die daran ihren Anteil hatten, insbesondere den Kolleginnen und Kollegen vor Ort, die täglich ihr Bestes geben, um eine gute Grundschule zu gestaltenden. In dem Bewusstsein, sich darauf nicht ausruhen zu können, wurde mit dem Blick nach vorn bildungspolitische Schwerpunkte aufgegriffen und diese auf dem weiteren Weg zur inklusiven Schule betrachtet.

 

 

Chor der Kleeblatt-Grundschule Ludwigsfelde mit ihrer Chorleiterin Frau Hingst

Reden und Vorträge

 

Prof. Angelika Speck-Hamdan, Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik, Universität München
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg in der Bildungslandschaft der Bundesrepublik

 

 

Dr. Martina Münch, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg – Erfolge und Entwicklungsperspektiven

 

 

Christiane Winter-Witschurke, LISUM (für Jana Huck, Freie Universität Berlin)
Die Grundschule in 30 Jahren – Ergebnisse einer prognostizierenden Befragung

Da Frau Huck kurzfristig erkrankt war, übernahm Frau Christiane Winter-Witschurke die Aufgabe, auf der Grundlage der folgenden Vorlage wesentliche Aussagen, die durch die „Delphi-Befragung zur Zukunft des Primarstufenbereichs in Deutschland“ gewonnen wurden, zu übermitteln.
Die Befragung wurde im Rahmen des Projektes „Grundschule 2030“ durchgeführt, das wiederum ein Teilprojekt innerhalb es Forschungsfeldes „Bildung 2030“ ist.


 

Gesprächskreise zu Entwicklungssträngen

Im Ergebnis der Diskussionen zur Vorbereitung der Tagung wurden mit Blick auf die künftigen Aufgaben der Grundschule Entwicklungsstränge formuliert. Zu den folgenden ausgewählten Entwicklungssträngen fanden Gesprächskreise statt.

Gesprächskreis 1:   
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht eine Lernkultur mit individuellem und kooperativem Lernen

Gesprächskreis 2:
   
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht Bildungszeit vor Beginn der Schulzeit

Gesprächskreis 3:
   
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht einen Ganztag mit pädagogisch durchgestaltetem Konzept

Gesprächskreis 4:   
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht Internationalisierung

Gesprächskreis 5:
   
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht eine Kultur der Herausforderung und Anerkennung

Gesprächskreis 6:
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht ein Lernen ohne Auslese

Gesprächskreis 7:
   
Die sechsjährige Grundschule im Land Brandenburg braucht eine gute Medienbildung

Impressionen von der Tagung

>>   Bildergalerie