Zum Inhalt springen
Ausbildungsunterricht

Ausbildungsunterricht

Unterrichtsverpflichtungen im berufsbegleitenden Vorbereitungsdienst

Konzeption des berufsbegleitenden Vorbereitungsdienstes

Struktur des Vorbereitungsdienstes

  • Der Vorbereitungsdienst findet einerseits in der Schule, andererseits in den zwei (ISS/Gymnasium/berufl. Schulen) oder drei (Grundschule) Fachseminaren sowie im Allgemeinen Seminar statt.
  • Verantwortlich die für gesamte Organisation und Durchführung der Ausbildung ist die / der Leiterin / Leiter des Schulpraktischen Seminars, dem Sie zugewiesen sind. Dieser führt auch das Allgemeine Seminar durch und vermittelt ggf. zwischen Ihnen und der Schulleitung.
  • 10 Unterrichtsstunden Ihrer Gesamtstundenzahl entfallen auf Ausbildungsunterricht, den Sie selbstständig durchführen. Die Seminarleitung achtet auf angemessene Ausbildung in den Fächern und verschiedenen Jahrgangsstufen.
  • 9 weitere Stunden stellen Sie der Schule zur Verfügung. Über die Verteilung dieser Stunden entscheidet allein die Schulleitung. Für diesen Anteil können Sie Teilzeit beantragen.
  • 7 Stunden werden für die Arbeit in den Seminaren angerechnet.
Verpflichtungen an der Schule

Außerunterrichtliche Verpflichtungen an der Schule:

  • Mitwirkung bei schulischen Veranstaltungen (Ausflügen etc.)
  • Mitwirkung an schulischen Gremien (Gesamtkonferenzen, Dienstbesprechungen, Fachkonferenzen)
  • Durchführung von Elternabenden / Elternsprechtagen

Verpflichtungen an der Schule:

Struktur: Beispiel einer Arbeitswoche (Lehramt ISS/ Gym*)

* Für das Lehramt an Grundschulen finden ein weiteres Fachseminar sowie 2 weitere Unterrichtsstunden statt.