Zum Inhalt springen
Urheberrecht

Broschüre „Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis“

Offenen Bildungsressourcen in der Praxis

Die von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) herausgegebene Broschüre „Offene Bildungsressourcen (OER) in der Praxis“ ist ein Ratgeber zu freien Bildungsmaterialien für Multiplikatoren der schulischen und außerschulischen Bildung. Die Abkürzung OER leitet sich aus der englischen Bezeichnung Open Educational Resources ab. Die Broschüre befasst sich mit theoretischen und juristischen Fragen zu offenen Bildungsressourcen. Die Broschüre steht auf dem Internetportal der mabb zum Download bereit.

Neue Broschüre zum Kopieren und Einscannen in der Schule

Broschüre des Verbands Bildungsmedien und der KMK

Gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz hat der Verband Bildungsmedien in dieser Publikation die seit dem 01. Januar 2013 geltenden Regeln dargestellt. Zudem beantwortet diese Publikation auf leicht verständliche Weise wesentliche Praxisfragen der Lehrkräfte.

 

Ab einer Mindestbestellmenge von 20 Stück können die Broschüren kostenfrei über verband(at)bildungsmediende bestellt werden.

Auf der neuen Seite www.schulbuchkopie.de steht die Broschüre auch zum kostenfreien Download bereit.

Rechtssicherheit beim digitalen Vervielfältigen für den Unterricht durch neue Vereinbarung

Lehrkräfte an Schulen in Deutschland dürfen künftig urheberrechtlich geschützte Inhalte aus Büchern und Unterrichtswerken auch digital vervielfältigen und den Schülerinnen und Schülern im Unterricht zugänglich machen. Darauf einigten sich die Kultusministerien der Länder mit dem Verband Bildungsmedien sowie den Verwertungsgesellschaften VG WORT, VG Bild-Kunst und VG Musikedition.


Die von der Kultusministerkonferenz am 06.12. bestätigte neue Vereinbarung umfasst einfache und praktikable Regelungen:
Die Lehrkräfte können von Printmedien, auch Unterrichtswerken, die ab 2005 erschienen sind, bis zu 10 % (maximal 20 Seiten) einscannen.

 

<media 31805>Ergänzungsvereinbarung zum Gesamtvertrag zu §53 UrhG</media>


Weiterführende Inormationen finden Sie hier und in der Pressemitteilung des VBE Bundesverbandes.

 

Im falschen Film?!

In Zusammenarbeit der Vision Kino gGmbH mit Film Education und der Deutschen Filmakademie entstand eine Unterrichts-DVD zu Fragen des Urheberrechts und zum Schutz des geistigen Eigentums. Die DVD "Im falschen Film?!" bietet interaktives und pädagogisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial zu den Themen Urheberrecht, Schutz des geistigen Eigentums und illegale Kopien.

Die DVD ist eine Ergänzung zur Diskussion urheberrechtlicher Fragestellungen wie sie sich z.B.im Zusammenhang mit der Nutzung sozialer Netzwerke oder aus der Verwendung freier Lizenzmodelle im Internet ergeben. Das Material widmet sich vorrangig Problemen aus der Sicht von Filmprotagonisten und bietet auch Ansatzpunkte für die Auseinandersetzung mit filmbildnerischen Fragestellungen.

Die DVD kann direkt und kostenlos bei VISION KINO online bestellt werden.

 

 

Kopieren in der Schule: Was ist erlaubt - was ist verboten?

Das Fotokopieren in Schulen wurde 2008 neu geregelt. Was geht, was geht nicht? Eine Information für Lehrerinnen und Lehrer mit allem Wissenswerten, herausgegeben von der Ständigen Konferenz der Kultusminister und dem VdS Bildungsmedien finden Sie hier.

Umfangreiches Dossier zum Urheberrecht

Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet auf ihrer Web-Seite ein umfangreiches Dossier zum Urheberrecht.
Neben einer Einführung wird das Urheberrecht in Bildern, in Zahlen und im Alltag erklärt, auf seine Historie eingegangen, Begriffe in einem Glossar erläutert und vieles mehr.
http://www.bpb.de/themen/0GNUL9,0,Urheberrecht.html
Desweiteren kann eine Publikation zum "Urheberrecht im Alltag" mit 386 Seiten herunter geladen werden.

iRights.info - Urheberrecht in der digitalen Welt

Urheberrecht in der digitalen Welt

Die Plattform von iRights.info bietet eine systematische, sachliche und allgemein verständliche Darstellung der Aspekte und Regelungen des geltenden Urheberrechts, die Privatpersonen betreffen.

Neue Regelungen des Urheberrechtes ab 2008

Die für den Bildungsbereich relevanten neuen Regelungen des Urheberrechtsgesetzes ab 2008 werden im Fall des Monats "Schöne Bescherung" der Redaktion Recht von lehrer-online vorgestellt.