Zum Inhalt springen
Qualitätsmerkmal 2.3: Schülerförderung im Lernprozess / 2.3.2

2.3.2 Förderung von Verantwortungsbereitschaft und Gestaltungskompetenz

Schulische Maßnahmen:

  • die Schule fördert Verantwortungsbereitschaft und entwickelt Kompetenzen zum Umgang mit zukunftsrelevanten Herausforderungen
  • die Schülerinnen und Schüler übernehmen in der Schule vielfältige (selbstständig organisierte) Verantwortungsbereiche und Aufgaben
  • die Schule thematisiert zentrale persönliche, gesellschaftliche und globale Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft ("Übergreifende Themenkomplexe")

 

Kriterien:

  • Anteil der Schülerinnen und Schüler, die Ämter und Aufgaben wahrnehmen
  • Anteil der Gestaltungsmöglichkeiten durch die Schülerinnen und Schüler (auch auf das Gebäude und das Schulgelände bezogen)
  • in der Grundschule: Vorhandensein eines Schulgartens
  • Mentoring und Patenschaftsmodelle für die Schülerinnen und Schüler
  • Schülerinitiativen werden von der Schulleitung unterstützt /gefördert

 

Instrumente/Methoden (Beispiele für Nachweise):

  • Dokumentenanalyse: Schulprogramm, Konferenz- und Gremienprotokolle, Ergebnisse von Wettbewerben, Berichte über herausragende Schülerleistungen in den regionalen Medien, Förderkonzept, Portfolio, Individuelle Lernstandsanalysen (ILeA)
  • Fragebogen, Interview
  • Beobachtungen (Schulbesuch)