Zum Inhalt springen
Potsdam

Orte der historisch-politischen Bildung in Potsdam

Gedenkstätte Lindenstraße 54/55 für die Opfer politischer Gewalt im 20. Jahrhundert

1732 wurde das Vorderhaus erbaut und diente als Wohnsitz für Potsdamer Stadtkommandanten. 1808 tagte hier die erste Stadtverordnetenversammlung und seit 1820 das Stadtgericht.
Das Gefängnis entstand 1907.

Nach 1933 war hier das "Erbgesundheitsgericht" tätig. Im Gefängnis wurden Angeklagte des Volksgerichtshofes eingesperrt.

Im Juni 1945 zogen die Untersuchungsabteilungen des sowjetischen Militärtribunals und das Volkskommissariat für Innere Angelegenheiten in das Gebäude. Im Keller des Gefängnisses wurden Zellen eingerichtet. Die Häftlinge wurden nach ihrer Verurteilung von hier zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion gebracht.

1952 übergab der sowjetische Geheimdienst den ganzen Komplex an die Staatssicherheit der DDR. Seitdem diente es bis 1989 als Untersuchungshaftanstalt für politische Gefangene.

1995 erklärten die Potsdamer Stadtverordneten das Haus zur Gedenkstätte.
Weitere Informationen

 

Projektwerkstatt "Lindenstraße 54"

Gedenkstätte für Opfer politischer Gewalt im 20. Jahrhundert - Schülerprojektwerkstatt "Lindenstraße 54"

Die Werkstatt bietet die Möglichkeit den Schülern ein Stück deutsche Geschichte an authentischen Orten näher zu bringen.

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam

In der Potsdamer Leistikowstraße befand sich von 1945 bis 1983/84 das zentrale Untersuchungsgefängnis der sowjetischen Spionageabwehr in Deutschland. Es gibt kaum eine zweite Haftanstalt, die in so beklemmender Authentizität erhalten ist wie das zum Gefängnis umgebaute ehemalige Pfarrhaus des Evangelisch-Kirchlichen Hilfsvereins.

Öffnungszeiten:
Samstags und sonntags von 11-17 Uhr nur mit Führung jeweils zur vollen
Stunde, mittwochs für Gruppen mit Führung über Voranmeldung.

Kontakt:
Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße Potsdam
Leistikowstr.1
14469 Potsdam
Tel.: (0331) 20 11 540
Fax: (0331) 20 10 546
mail(at)gedenkstaette-leistikowstrassede
www.gedenkstaette-leistikowstrasse.de

 

Kontakt für Lehrerinnen und Lehrer:
Bettina Altendorf
Gedenkstättenpädagogin
altendorf(at)gedenkstaette-leistikowstrassede