Zum Inhalt springen
Konzepte

Moderne multimediale Schulbibliotheken oder -mediatheken sind Lernorte, in denen Schülerinnen und Schüler individuell, in Gruppen oder in der Klasse mit Büchern, audiovisuellen und digitalen Medien lernen können.

 

Solche Lernzentren haben

  • Einzelarbeitsplätze, Gruppentische und eine Präsentationsfläche,
  • einen OPAC, mehrere Internetrechner oder einen Computergruppenraum, Laptops, Drucker, Beamer oder ein interaktives Whiteboard,
  • Kopierer, Pinwand, Flipchart, Scheren und Papier,
  • einen am Curriculum orientierten Bücher- und Medienbestand mit Mehrfachexemplaren, Klassensätzen und Themenkisten, die es Gruppen und Klassen ermöglichen, am selben Thema zu arbeiten.

 

Solche Schulbibliotheken oder -mediatheken gibt es nicht nur in Südtirol, Dänemark und Portugal, sondern vereinzelt auch schon in Deutschland.

 

Der Weg dahin ist mühevoll, wenn Gesetze, Richtlinien und Haushaltmittel fehlen. Es lohnt sich dennoch, den ersten Schritt zu tun...

 

  • Die Schulbibliothek ist Zentrum für pädagogische Innovation  (pdf, 23 kb)
  • Indikatoren einer Schulbibliothek (pdf, 18 kb)
  • Kennzeichen fortgeschrittener Schulbibliotheken (pdf, 43 kb)
CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 80