Zum Inhalt springen
Israel

Das Auswärtige Amt fördert Schülerbegegnungen im Rahmen von deutsch-israelischen Schulpartnerschaften mit einem Zuschuss zu den Flugkosten für die israelischen Schülerinnen und Schüler sowie zu den Kosten von gemeinsamen Exkursionen oder Projektarbeit.

 

Das Programm wird durch den Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD) betreut und koordiniert. 

Förderkriterien

Kriterien für eine Förderung sind u.a.:

 

  • Besuch auf der Basis von Gegenseitigkeit im Rahmen einer langfristig angelegten Partnerschaft,
  • Begegnung während der Schulzeit mit gemeinsamem Unterricht, Veranstaltungen oder Projektarbeit,
  • Unterbringung in Gastfamilien,
  • Mindestaufenthalt 10 Tage,
  • Priorität haben Anträge für Begegnungen mit israelischen Schülerinnen und Schülern, die Deutsch lernen.

Antragstellung

Anträge für das gesamte Kalenderjahr müssen bis zum 15. Februar eines Jahres direkt beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) vorliegen. Eine Kopie ist an das Staatlichen Schulamt Cottbus zu senden.

Detailliertere Informationen finden Sie in dem Merkblatt des PAD zu diesem Programm. 

 

Ansprechpartner beim PAD

Frau Erkens

 

Pädagogischer Austauschdienst
PF 22 40

53012 Bonn
Tel.: (02 28) 501 353
E-Mail: stefanie.erkens(at)kmk.org