Zum Inhalt springen
Soziale Netzwerke

Informationen und Materialien zu sozialen Netzwerken

Social Networks, wie z.B. schülerVZ, wer-kennt-wen oder Lokalisten boomen. Sie treffen mitten in die Bedürfnisse junger Menschen nach Kommunikation, nach Selbstfindung, nach Darstellung, nach Peer-Group-Erlebnissen, nach Freiräumen, nach Grenztestungen und -überschreitungen, um nur einige zu nennen. Sie bieten damit einen chancenreichen Bewegungsraum, der jedoch nicht ohne Risiken ist. klicksafe stellt deshalb mit dem Zusatzmodul "Social Communities - Ein Leben im Verzeichnis" Informationen und Arbeitsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer zur Verfügung, mit denen das Thema im Unterricht erarbeitet werden kann.
https://www.klicksafe.de/cms/upload/user-data/pdf/klicksafe_Materialien/LH_Zusatzmodul_Social_Communities.pdf

schülerVZ ist ein Soziales Netzwerk für Schüler von 12 bis 21 Jahren, in dem Jugendliche die Möglichkeit haben, sich online mit ihren Freunden zu vernetzen, mit ihnen zu kommunizieren und sich selbst darzustellen. schülerVZ hat auf seiner Seite umfangreiche Informationen und Angebote für Eltern und Pädagogen zusammengestellt. Sie finden dort einen großen Bereich ‚Fragen und Antworten’, pädagogische Angebote und Materialien, verschiedene Links zu empfehlenswerten Projekten, Initiativen, Kampagnen und Materialien. Diese können kostenlos herunterladen und teilweise auch kostenfrei als Druckexemplare bestellt werden.
http://www.schuelervz.net

http://www.schuelervz.net/l/parents

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia (FSM) bietet jedermann die Möglichkeit, sich im Bereich des Jugendmedienschutzes über strafbare oder jugendgefährdende Inhalte im Netz zu beschweren. Zusammen mit mehreren Betreibern hat die FSM zum Jugend- und Datenschutz in Sozialen Netzwerken den Verhaltenskodex für Betreiber von Social Communities bei der FSM entwickelt.
www.fsm.de 

www.fsm.de/inhalt.doc/VK_Social_Networks.pdf

Als Spezialist für IT-Sicherheit entwickelt das Fraunhofer- Institut für Sichere Informationstechnologie SIT unmittelbar einsetzbare Lösungen, für Unternehmen aller Branchen. Die Studie Privatsphärenschutz in Soziale- Netzwerke- Plattformen untersucht Mechanismen zum Privatsphärenschutz von sieben Sozialen Online-Netzwerken  (myspace, facebook, studiVZ, wer-kennt-wen, lokalisten, XING und LinkedIn. Die verarbeiteten Daten sind fast ausschließlich personenbezogener Natur. Entsprechend hoch ist das Gefährdungspotential für die Nutzer, wenn Sicherheitsschwachstellen existieren und Schutzmechanismen fehlen.
http://www.sit.fraunhofer.de

http://www.sit.fraunhofer.de/Images/SocNetStudie_Deu_Final_tcm105-132111.pdf