Zum Inhalt springen
Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke
Der Begriff "Soziale Netzwerke" steht umgangssprachlich für eine Form von Netzgemeinschaften. Dabei melden sich Internetnutzerinnen und -nutzer bei einem Internetportal an und geben dabei persönliche Daten wie Name, E-Mail-Adresse oder Hobbies an. Durch eine spezielle Gestaltung der Oberfläche und durch Zusatzdienste (z.B. Messenger) eines solchen Internetportals können sich die Nutzerinnen und Nutzer schnell miteinander schriftlich austauschen. Sie können Gruppen zu Themen bilden, Texte und Bilder präsentieren, Themen schriftlich diskutieren und sich auf dem Laufenden halten, was andere Nutzer gerade machen.
Bekannte soziale Netzwerke sind Facebook, StudiVZ, SchülerVZ oder Twitter.
 

Bekannte Probleme
Grundsätzlich stellt sich die Frage, was und wie viel man als Nutzer von sich in der Öffentlichkeit des Internet preisgibt. So geht es nicht nur um persönliche Daten, sondern gerade bei jugendlichen Nutzern auch um Fotos von sich und anderen, die gedankenlos ins Netz gestellt werden.
 

Ratgeber soziale Netzwerke und Datenschutz
Beim Berliner Beauftragten für Datenschutz und Internetsicherheit finden Sie weitere Informationen und Hinweise zum Umgang mit sozialen Netzwerken.
 

 

Informationen des Bundesamtes für Informationstechnik
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik informiert ausführlich über dieses Thema. Checklisten und Tipps des BSI finden Sie direkt hier...
 

Kindgerechte Informationen

Sicherheitshinweise SchülerVZ
Hinweise zur sicheren Nutzung von sozialen Netzwerken (speziell SchülerVZ) finden Sie  hier beim Internet-ABC.
 

Hintergrundinformationen und Unterrichtsmaterial
Bei Klicksafe ist das Zusatzmodul zum Umgang mit sozialen Netzwerken zum Lehrerhandbuch erschienen. Eine pdf-Datei steht zum Download zur Verfügung.