Zum Inhalt springen
BiSS-Programm

BiSS ist ein wissenschaftlich begleitetes Entwicklungsprogramm mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer sprachlichen Entwicklung vom Kindergarten bis zum Schulabschluss optimal zu unterstützen.

Entwicklungsarbeit in Verbünden  

Im Frühjahr 2014 starteten bundesweit rund 100 Verbünde mit ihrer Entwicklungsarbeit. In Berlin nehmen sieben, in Brandenburg vier Verbünde am BiSS-Programm teil. Verbünde sind Zusammenschlüsse von mehreren Kitas, Grundschulen oder weiterführenden Schulen, die den Erfahrungsaustausch und die gemeinsame Durchführung von Fördermaßnahmen verabredet haben. Ein Verbund besteht aus drei bis zehn Verbundpartnern. Neben Kitas bzw. Schulen können sich an einem Verbund weitere Partner (etwa Bibliotheken, Volkshochschulen oder Forschungseinrichtungen) beteiligen.

Die Verbünde wählen legen ihre inhaltlichen Schwerpunkte selbst fest, indem sie aus verschiedenen BiSS-Modulen auswählen, z.B. alltagsintegrierte Sprachförderung im Elementarbereich, Diagnose und Förderung der Leseflüssigkeit im Primarbereich, sprachliches Lernen in den Fächern in der Sekundarstufe. 

Zur Übersicht der Berliner Verbünde.

Zur Übersicht der Brandenburger Verbünde.

Trägerkonsortium 

BiSS ist eine Bund-Länder-Initiative. Koordiniert und wissenschaftlich begleitet wird das Programm durch ein Trägerkonsortium:

  • Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache in Köln  
  • Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Berlin  
  • Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt  

Mehr Informationen 

http://www.biss-sprachbildung.de/    http://www.biss-sprachbildung.de/pdf/BiSS-Expertise.pdf

Wissenschaftliche Expertise „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS)  (pdf)

Programmskizze „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) (pdf) 

BiSS-Publikationen

Eine Publikationsreihe erweitert das Informationsangebot des BiSS-Programms. Die BiSS-Handreichungen erscheinen ein- bis zweimal im Jahr und greifen einzelne Themen aus dem Bereich der sprachlichen Bildung und Förderung auf. Sie geben einen Einblick in das Thema, zeigen, welche Rolle es in BiSS spielt, geben Handlungsempfehlungen für die Praxis und Lektüretipps für die weitere Arbeit.

Die erste Handreichung stellt die durchgängige Leseförderung von der Kita über die Grundschule bis zur Sekundarstufe vor. Sie nimmt dabei auch in den Blick, dass erste Grundlagen für das Lesenlernen bereits im Kindergartenalter gelegt werden und zeigt, wie Maßnahmen zur Förderung der Lesekompetenz in den einzelnen Bildungsetappen idealerweise aufeinander aufbauen.

Durchgängige Leseförderung (pdf – 2,7 MB)