Zum Inhalt springen
Leseinteressen dokumentieren

Leseinteressen dokumentieren

Hier werden Materialien vorgestellt, mit denen Schülerinnen und Schüler im Lauf ihrer gesamten Schulzeit ihre Leseinteressen auf ansprechende Weise einfangen. Es ist wichtig, dass sich alle Schülerinnen und Schüler ihrer Leseinteressen, die sich immer wieder verändern, bewusst werden und dokumentieren. Dabei reflektieren sie ihre persönlichen Leseerfahrungen und können sie mit denen anderer vergleichen.


Die Schülerinnen und Schüler machen ihre Leseinteressen für sich und ihre Lehrerinnen und Lehrer, aber auch für ihre Eltern sichtbar (z.B. beim Elternabend präsentiert). Diese wertvollen Informationen können in der Familie und im Unterricht berücksichtigt werden. Die Lehrkräfte erhalten eine gute Übersicht, welche Themen und welche Textsorten von den Mädchen und von den Jungen in ihrer Lerngruppe bevorzugt werden. Die Berücksichtigung dieser Interessen ist auch mit Blick auf die geschlechtersensible Leseförderung bedeutsam.


Man kann ein "Portfolio der Leseinteressen" anlegen, wenn man die Leseinteressen wiederholt in den verschiedenen Klassenstufen dokumentiert und dann am Ende der Grundschulzeit oder am Ende der Schulzeit einen Blick auf die Entwicklung der Interessen werfen, Bilanz ziehen...