Zum Inhalt springen
Leseförderung als Schulentwicklung II

Dokumentation der Tagung "Leseförderung als Schulentwicklung" am 12. November 2012 im LISUM

Die aufgrund der erfolgreichen und überaus nachgefragten Fachtagung im Mai 2012 in leicht modifizierter Form wiederholte Veranstaltung richtete sich an Schulen, die an der Leseförderung als Schulentwicklungsschwerpunkt bereits arbeiten. Kolleginnen und Kollegen aus Grundschulen und Integrierten Sekundarschulen sowie Gymnasien Berlins sowie aus Grund-, Gesamt- und Oberschulen Brandenburgs waren der Einladung des LISUM gefolgt, um für dieses gemeinsame Anliegen fachliche Unterstützung zu erhalten. Im Mittelpunkt standen dabei auch Fragen, wie die Schulteams schulstufenübergreifend den Entwicklungsprozess anregen und zielgerichtet gestalten können.

Nach der freundlichen Begrüßung gab Frau Dr. Beste den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit, einen Blick auf Ziele und Maßnahmen zur Leseförderung in der eigenen Schule zu richten.

Anhand von Indikatoren schätzten die teilnehmenden Schulteams ein, welchen Entwicklungsstand ihre Schule im Bereich der Leseförderung erreicht.

 

In seinem Grußwort machte Staatssekretär Mark Rackles deutlich, welchen Stellenwert die Lese- und Sprachförderung in der Agenda der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin einnimmt.

Dr. Götz Bieber, Direktor des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, wies in seinem Grußwort  auf die Bedeutung der Lesekompetenz für das Lernen in allen Fächern hin.

 

 

In ihrem Impulsreferat erläuterte Frau Dr. Susanne Helene Becker sowohl die Grundsätze als auch die Entwicklungsbereiche der schulischen Leseförderung.

 

Impulsreferat „Leseförderung als Schulentwicklung? – So kann es funktionieren!“ (pdf – 1,7 MB)

Workshops

Die in zwei Phasen der Tagung angebotenen Workshops boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zur fachlichen Vertiefung:

 

Workshop  

Entwicklung eines gemeinsamen Lesekonzepts von Grund- und weiterführenden Schulen am Beispiel zweier Schulen
(Primar- und Sekundarstufe)

Leitung: Frank Nagel , Ute Golz, Dr. Anett Pilz

Workshop  

Umgang mit Ergebnissen von Lernstandserhebungen (u.a. VERA) in der Grundschule
Leitung: Katrin Janicke, Dr. Gisela Beste

Workshop  

Lesestrategien erwerben und nutzen
(Jahrgangsstufen 5 bis 10)
Leitung: Birgit Schieck, Birgit Urbig, Ingrid Höfner-Leipner, Dr. Claudia Franke

·          

Workshop  

Leseförderung für Mädchen und Jungen
(Primar- und Sekundarstufe)
Leitung: Marion Gutzmann, Kati Thiel, Dorit Köhn

Workshop  

Sachtexte lesen und verstehen
(Jahrgangsstufen 5 bis 10)
Leitung: Katja Schulz

 

Workshop  

Leseflüssigkeit trainieren
(Jahrgangsstufen 2 bis 8)
Leitung: Erna Hattendorf

Workshop  

Lesen im Ganztag
(Primar- und Sekundarstufe)
Leitung: Petra Bittins

Workshop  

Leseförderung in der Schulanfangsphase
(Jahrgangsstufen 1 bis 3)
Leitung: Irene Hoppe

Workshop  

Leichter Zugang zu schwierigen Texten - Lesen und Wortschatzarbeit
(Jahrgangsstufen 5 bis 10)
Leitung: Dr. Ilona Siehr, Brigitte Schulte

 

Workshop  

Leseförderung mit neuen Medien
(Jahrgangsstufen 7 bis 13)
Leitung: Annett Davideit

 

In der Abschlussrunde erläuterte Jenny Glase, Lehrerin an der Allegro-Grundschule Berlin, welche Anregungen ihr Schulteam aus der Tagung mitnimmt und in welchen Bereichen der Leseförderung ihre Schule die Anstrengungen noch verstärken möchte.

Im Grußwort des MBJS  Brandenburg würdigte die Abteilungsleiterin Frau Regina Schäfer u.a. die vielfältigen Initiativen zur Leseförderung und gab einen Ausblick auf weitere Vorhaben.

O-Töne aus dem Feedback:

  • Das Angebot war sehr breit gefächert. Weitere derartige Veranstaltungen sind hoffentlich geplant.
  • Dank an die engagierten Referenten / Leiterinnen der Workshops!
  • Hätte gern noch mehr Workshops genossen!
  • Vielen Dank für die sehr gute Organisation und die Bereitstellung der Materialien.
  • Sehr gute bzw. ausgezeichnete Vorbereitung und Organisation!