Zum Inhalt springen
Suchtprävention

Suchtprävention in der Schule

Suchtprävention in der Schule unterstützt die Pädagoginnen und Pädagogen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, die möglicherweise erste Erfahrungen mit Substanzen und Medien machen könnten. Gestärkte und selbstbewusste Kinder und Jugendliche sind seltener gefährdet, süchtig zu werden. Sie haben bereits ein Erfolgsschema an Erfahrungen gesammelt, das sie schützt "Krücken" aus Substanzen bzw. Medien zu konsumieren.

  • Alle Berliner Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer werden im Rahmen ihrer Aufgaben suchtpräventiv vor Ort tätig. Hier kann Kontakt zur Koordinatorin oder zum Koordinator für Schulische Prävention beim zuständigen Schulpsychologischen Zentrum hergestellt werden.
  • In jeder Schule steht direkt eine Kontaktperson zur Verfügung, die als Kontaktlehrerin oder Kontaktlehrer Hilfestellungen und Beratungsangebote bzw. Unterrichtsmaterialien empfiehlt oder bereithält
  • Leitlinien und Ziele der Suchtprävention im Land Berlin