Zum Inhalt springen
Einzelansicht der aktuellen Meldung
15.02.2017

Von: Hammer


Soeben erschienen: Klimabericht 2016 der Europäischen Umweltagentur

Bericht der EEA schätzt Auswirkungen auf Ökosysteme neu ab

Die Länder Europas umgibt eine Küstenlinie von insgesamt 68.000 Kilometern. Zusammen mit Island, Norwegen und der Türkei beläuft sie sich auf eine Länge von 185.000 Kilometern.

Fast die Hälfte der Bevölkerung in der EU lebt weniger als 50 Kilometer vom Meer entfernt. Der durch den Klimawandel verursachte Anstieg der Meeresspiegel birgt somit immense Risiken für den Kontinent.

Die Liste der durch den Mensch verursachten Umweltveränderungen in den Ökosystemen im Meer und an den Küsten ist lang und reicht von Überfischung bis zur Verstädterung. Marine Lebensräume werden zerstört, die Ansiedlung nicht heimischer Arten nimmt zu, das Meereis in der Arktis schwindet auf den geringsten je beobachteten Wert, die Meeresspiegel steigen weltweit auf Rekordwerte. [...]

Es handelt sich um den vierten der im Vierjahresrhythmus vorgelegten Berichte über den Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Europa. Ziel war diesmal, den Prozess der für 2018 vorgesehenen Überprüfung der EU Strategie von 2013 zu unterstützen. Vorrangig gehe es darum, die Anpassung an den Klimawandel mit der Entwicklung von konkreten Strategien zu unterstützen.

 

-->  Mehr Informationen

--> Originalbericht