Zum Inhalt springen
Einzelansicht der aktuellen Meldung
13.09.2017

Von: Anett Frohn


3. bundesweiter Demokratietag am 13. November 2017 in Berlin

Die DeGeDe und ihre Kooperationspartner*innen laden zum 3. Demokratietag in die Heinrich-Böll-Stiftung nach Berlin ein. Gemeinsam mit demokratiefördernden Initiativen wird Jugendlichen und Erwachsenen aus Bildungseinrichtungen Einblicke in demokratisch gelebte Praxis geboten.

Ich, du, anders, normal?! Was bedeutet eigentlich "normal" in einer Gesellschaft, die durch Pluralität gekennzeichnet ist und wie kann das friedliche Zusammenleben in der Gemeinschaft gestaltet werden? Wie kann Demokratie für die jüngere Generation erlebbar gestaltet sein, in den Zusammenhängen, in denen sie sich tagtäglich bewegen?

Im Rahmen des 3. bundesweiten Demokratietages kann darüber nachgedacht werden, welchen Beitrag Schule leisten kann zur Lösung der großen Herausforderungen, vor denen die Gesellschaft im Hinblick auf ein demokratisches Zusammenleben im 21. Jahrhundert noch immer (und wieder verstärkt) stehen..

Ein gemeinsames Forum lädt zum Austausch, Vernetzen und zum Diskurs über Qualitätsstandards demokratiepädagogischer Aktivitäten mit all ihren Facetten und Themen in Bildungseinrichtungen ein.

Am Nachmittag verleiht die DeGeDe zum zweiten Mal gemeinsam mit der Heinrich-Böll-Stiftung, dem Förderprogramm "Demokratisch Handeln", der Zukunftsstiftung Bildung und der Freudenberg Stiftung den Preis für demokratische Schulentwicklung "DemokratieErleben". Mit dem Preis werden drei Schulen geehrt, die Kinder und Jugendliche besonders darin fördern, die Demokratie als Lebens- und Gesellschaftsform verantwortlich in den Facetten von Diversität, Inklusion, Kinderrechten und Partizipation mitzugestalten.

Die Anmeldung zum Demokratietag 2017 kann ab sofort online erfolgen.

Weitere Informationen zum Demokratietag, zur Anmeldung und zum Programm finden Sie auf der Homepage des Veranstalters.