Zum Inhalt springen
Einzelansicht der aktuellen Meldung
22.09.2016

Von: Ulrike Hammer


Sonderausstellung in Cottbus - Wendisches Museum zeigt 'Bewahrte Kostbarkeiten'

Das Wendische Museum in Cottbus zeigt ab Mittwoch, 29.09.2016, eine Sonderausstellung. Unter dem Titel "Bewahrte Kostbarkeiten" sind unter anderem traditionelle sorbisch-wendische Trachten, Werke des Expressionisten Conrad Felixmüller (1897-1977) und weiterer Künstler sowie das 1709 in Kahren in Niedersorbisch gedruckte Neue Testament zu sehen, das der wendischen Mundart in der Schriftsprache laut Stadtverwaltung zum Durchbruch verholfen hat.

Das Wendische Museum wird bis Herbst 2017 saniert, weshalb die Ausstellung im Cottbuser Stadtmuseum zu sehen sein wird. Unter den Exponaten sind auch traditionelle Volksmusikinstrumente der einheimischen slawischen Minderheit. Gezeigt wird auch die 1954 angefertigte Diplomarbeit des Künstlers Richard Wilhelm, ein farbiges Bleiglasfenster mit einem sorbischen Sagenmotiv. Zu den bekanntesten Werken, an denen der Glasgestalter beteiligt war, gehörte in der DDR die mehr als fünf Meter hohe "Gläserne Blume" im früheren Palast der Republik in Ost-Berlin.

Mehr dazu