Zum Inhalt springen
Einzelansicht der aktuellen Meldung
23.12.2017

Von: Anett Frohn


Schulwettbewerb unter dem Motto: Sei weltbewegend! Verantwortungsvoll Handeln. Miteinander Gestalten!

ALLE FÜR EINE WELT FÜR ALLE
Wie leben die Menschen in anderen Teilen der Welt? Und wie leben wir? Was können wir dafür tun, dass sich unser Zusammenleben in der Einen Welt verbessert? Was sind soziale, wirtschaftliche, ökologische und politische Faktoren für eine gerechte und partnerschaftliche, nachhaltige Entwicklung?

Mit dem Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik "Alle für Eine Welt – Eine Welt für Alle" werden alle zwei Jahre Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 zur Auseinandersetzung mit Themen globaler Entwicklung aufgerufen.

Der Wettbewerb hat das Ziel, den Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht aller Jahrgangsstufen zu unterstützen und Kinder und Jugendliche für die Eine Welt zu sensibilisieren und zu aktivieren.

Ob Texte, Fotos, Filme, Kunstwerke, Theater- oder Musikstücke, Plakate oder digitale Arbeiten – der Wettbewerbsbeitrag kann in jeder denkbaren Form eingereicht werden, denn: Jeder Gedanke zum Lernbereich Globale Entwicklung zählt!

Die Teilnahme am Wettbewerb birgt tolle Chancen, von Schülersensibilisierung, öffentlicher Anerkennung von Schüler- und Lehrerengagement bis hin zu einem Perspektivwechsel, der bei allen Beteiligten nachwirken wird. Dabei soll natürlich auch der Spaß bei den Teilnehmenden nicht zu kurz kommen.

Für Klassen, Schülerteams, Arbeitsgruppen etc. gibt es über einhundert Preise im Gesamtwert von über 50.000 Euro zu gewinnen. Dabei werden Schulen, die sich erfolgreich für den Schulpreis bewerben, mit Geldpreisen im Gesamtwert von 25.000 Euro ausgezeichnet. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält eine namentliche Urkunde. Außerdem werden die Gewinner zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen, um ihren Preis persönlich entgegenzunehmen.

Der Einsendeschluss ist der 1. März 2018.

Ausführliche Informationen zum Schulwettbewerb finden Sie auf der Homepage des Veranstalters und in den Ausschreibungsunterlagen.