Zum Inhalt springen
Aufgaben der Beratungsstützpunkte

 

Die Stützpunkte der Begabtenförderung erfüllen eng miteinander verbundene Aufgaben:

 

1. Beratungsangebote

Beraterteams der Stützpunkte der Begabtenförderung bieten Beratung für Lehrkräfte, Schulleitungen, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern an

  • beim Feststellen individueller Intelligenz-, Begabungs- und Lernprofile,
  • bei der Ziel- und Entscheidungsfindung für den persönlichen Lernentwicklungsweg,
  • bei der konkreten Planung, Gestaltung, Dokumentation und Reflexion der individuellen Lernentwicklung,
  • bei der Schaffung schulinterner, organisatorischer und curricularer Voraussetzungen für die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen,
  • bei der Entscheidungsfindung und bei der Planung und Gestaltung des Überspringens einer Jahrgangsstufe bzw. der Vorversetzung in eine nächst höhere Jahrgangsstufe,
  • bei Motivations- und Akzeptanzproblemen,
  • bei auftretenden Lernschwierigkeiten,
  • bei persönlichen Konflikten und individuellen Krisen.
  • bei der qualitativen Weiterentwicklung binnendifferenzierten Unterrichts,
  • bei der Organisation und schuleigene Planung des Unterrichts, der es erlaubt, mit einzelnen Schülerinnen und Schülern einen persönlichen Plan des Lernens aufzustellen,
  • bei der Entwicklung schuleigener Enrichment-Angebote zur Förderung von besonders begabten Schülerinnen und Schülern,
  • beim Auf- und Ausbau von Kooperationsbeziehungen zu externen Partnern, die besonders begabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, außerschulische Lernorte und den Kontakt zu Experten auf dem jeweiligen Gebiet zur Entfaltung iher Begabungen zu nutzen.

 

2. Fortbildungsangebote

In enger Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Fortbildungsschulrätinnen und -schulräten bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stützpunkte der Begabtenförderung regionale Fortbildungsveranstaltungen an. Thematische Schwerpunkte bilden dabei

  • Intelligenz- und Begabungstheorien,
  • die Vielfalt individueller Begabungsverläufe,
  • traditionelle und neue Modelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Begabungen,
  • Überblick über intelligenz-, begabungs- und lernentwicklungsdiagnostische Verfahren und Instrumente,
  • Erstellen und Fortschreiben von individuellen Intelligenz-, Begabungs- und Lernprofilen und Planen, Dokumentieren und Reflektieren individueller Lernentwicklungswege.