Zum Inhalt springen
Medien

Medien zum Thema "Berliner Mauer" - eine Auswahl

Im Verleih des Medienforums Berlin
(im Land Brandenburg bitte bei den Bildstellen und Medienzentren nachfragen)

DVDs

Der Mauerbau im DDR-Unterricht (4602332)

165 Minuten, schwarz-weiß und farbig DVD D   

Zum Leben mit der Mauer gehörte in der DDR auch die Behandlung des Themas im Schulunterricht. Der sogenannte "antiimperialistische Schutzwall" mit seinen politischen Konsequenzen und seiner Symbolik bedurfte der steten Legitimation. Am Beispiel eines Schulungsvideos der Berliner Humboldt-Universität aus dem Jahr 1977 wird deutlich, wie das Lernziel - das Feindbild des militaristischen Westens - den SchülerInnen nahe gebracht wurde. Die damals an der Unterrichtsstunde Beteiligten wurden zwischen 2003 und 2005 hinsichtlich ihrer damaligen Rolle und Erfahrungen interviewt. Außerdem befindet sich auf der DVD die Langzeitdokumentation "Halt! Zonengrenze" des Journalisten F.J. Schreiber, der seit 1954 kontinuierlich an der deutsch-deutschen Grenze gedreht hat und in deren Zentrum der Aus- und Umbau der Grenz- und Sperranlagen steht. Arbeitsmaterialen geben Hinweise zur Verwendung im Unterricht.

 

Halt! Zonengrenze (4650077)
Eine filmische Dokumentation der innerdeutschen Grenze
47 Minuten, schwarz-weiß und farbig DVD D      
               

Der Film zeigt den schrittweisen Aus- und Umbau der Sperranlagen. Er wirft Schlaglichter auf den Alltag der Menschen, die längs der Grenze wohnten oder an ihr Dienst taten. 15 Jahre nach dem Mauerfall hat sich die Natur längst des einstigen Todesstreifens bemächtigt. Vielerorts ist der Verlauf dieses vormaligen Bandes aus Stacheldraht, Minen und Wachtürmen kaum mehr zu erahnen. Die Dokumentation soll diese historische Wirklichkeit in Erinnerung rufen, die nicht in Vergessenheit geraten darf.

 

Die verschwundene Grenze (4632380)
81 Minuten, farbig DVD D    

"Die verschwundene Grenze" ist ein dokumentarischer Essay-Film über den ehemaligen Grenzstreifen um West-Berlin und die Menschen, die zu beiden Seiten daran lebten und leben. Die Chance, einen Teil des Grenzstreifens authentisch zu erhalten, ist vertan. Stattdessen baut man nun Gedenkstätten. Die Stadt, die Oberflächen der Gebäude und Straßen tragen noch letzte sichtbare Spuren. Woran erinnern sich die Menschen, nur zehn Jahre nach dem Fall der Mauer? Der Film geht dieser Frage nach, beginnt eine Spurensuche auf verschiedenen Ebenen. Augenzeugen aus den angrenzenden Wohngebietender Ost- und Westseite, ehemalige Angehörige der Grenztruppen, vormals geheime Dokumente der NVA sowie private Fotos und Filmaufnahmen und die wenigen verbliebenen Überreste der Mauer rekonstruieren das ehemals perfekteste Grenzsicherungssystem der Welt. Zusatzmaterial: Kommentar des Regisseurs; Fotografien des Grenzstreifen 1990-2003.

 

Deutschlandspiel (4650603)
Auf die Straße; Eilig Vaterland
180 Minuten, farbig DVD D    


Im Oktober 1989 finden die Feiern zum 40. Jahrestag der DDR statt. Während die Hardliner Honecker zuprosten und die NVA-Parade abnehmen, verlangt die Bürgerrechtsbewegung lautstark nach Freiheitsrechten. Von den Ereignissen zwischen dem 6. Oktober und dem 9. November 1989 erzählt der Film aus der Sicht der Haupt- und Staatsakteure. Nach dem Fall der Mauer beginnt am Morgen des 10. November 1989 ein internationales Tauziehen um die "deutsche Frage". Insgesamt stellt der Film das Geschehen nahezu lückenlos dar und beansprucht durch die doppelte, manchmal dreifache Dokumentation der Ereignisse Konzentration und Kognition der Zuschauer. Eine ausschnittsweise Vorführung oder eine Vorführung am Ende einer Unterrichtseinheit ist deshalb ratsam. (Bayerischer Filmpreis 2001)

 

Mauerflug (4650628)
mit einer Mi 8 von Potsdam nach Berlin - Frühjahr 1990
35 Minuten, farbig DVD D
   

Die Aufnahmen sind nur wenige Wochen nach dem Fall Südgrenze Berlins entlang. Weiter über den Flughafen Berlin-Schönefeld und durch Berlin-Mitte bis zum Grenzübergang Bornholmer Straße. Der Flug in nur 50 Metern Höhe vermittelt einen detaillierten Blick auf die Ödnis der ehemaligen Grenzanlagen und gibt eine Antwort auf die Frage "Wo stand die Mauer?". Zusatzmaterial: Bonusfilme: Flug über Potsdam, 1990 (12 min); Flug über Berlin-Mitte, 1990 (20 min); Mauerimpression, 1990/91 (10 min); Vorschau-Trailer (4 min).