3.-6. Jgst.: Funktionen von Smartphones, Auswahl von Apps, stressfreie Nutzung

Einführung in die Funktionen von Smartphones und Tablets, Überprüfung des Wissens über die Auswahl und den Kauf von Apps sowie über Zugangswege zum Internet und den Schutz mobiler Geräte, Bewerten von Aussagen zum stressfreien Umgang mit Smartphones (Zeitbedarf: 2 bis 3 Unterrichtsstunden)

Hinweise: Es können ggf. Einzelelemente des Materials behandelt und der Zeitbedarf damit reduziert werden. Auf der Materialienseite findet man neben den Arbeitsblättern zum Lernmodul (rechte Spalte) zudem zwei interaktive Versionen des Lernmoduls. Somit können die Lerninhalte entweder offline mit den Arbeitsblättern und/oder online erarbeitet werden. Ein Arbeitsheft mit den Lernmodulen zu den einzelnen Themenbereichen kann kostenlos als pdf-Datei heruntergeladen oder als Print-Exemplar bestellt werden.

Quelle: Internet-ABC, Lernmodul 4 „Mobil im Internet – Tablets und Smartphones“ aus dem Themenbereich/Arbeitsheft „Surfen und Internet – so funktioniert das Internet“

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

Jahrgangsstufe
3-6

Bezug zu den Kompetenzbereichen im Basiscurriculum Medienbildung
Kommunizieren, Analysieren, Reflektieren

Bezug zu den Standards im Basiscurriculum Medienbildung

  • Kommunikationsmedien aus ihrer Lebenswelt auswählen und diese sachgerecht anwenden (D)
  • Regeln der verantwortungsbewussten Kommunikation mit Medien aus ihrer Lebenswelt heraus benennen und diese anwenden (D)
  • grundlegende Begriffe der Kommunikation benennen (D)
  • die Medienlandschaft aus ihrer Lebenswelt heraus in Grundzügen beschreiben (D)
  • Medienangebote situations- und bedürfnisbezogen auswählen (D/G)
  • mediale Symbole und Zeichensysteme aus ihrem unmittelbaren Lebensweltbezug beschreiben (D)
  • Chancen (z. B. zeit- und ortsunabhängige Kommunikation) und Risiken (z. B. Cyber-Mobbing) des eigenen und fremden Mediengebrauchs diskutieren (D)
  • alters- und situationsangemessene Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf einen sozial, ethisch und ökonomisch verantwortlichen Mediengebrauch entwickeln (D)

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}