Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2020/21 (aktuelles Schuljahr)

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2020/21 (aktuelles Schuljahr)

Veranstaltungen im Schuljahr 2020/21

Die Schulberaterinnen und -berater der Länder Berlin und Brandenburg werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.
Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM  im Schuljahr 2019/20 wie auch schon im letzten Schuljahr 2018/19 fachbezogene 3er-Module an.

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Aktuelle Module in der Modularen Qualifizierung der Schulberater*innen

Aufgrund der momentan gültigen Umgangsverordnung des Landes Brandenburg ist die Veranstaltungsanzahl und die Zahl der Teilnehmenden in Präsenz am LISUM weiter stark eingeschränkt. Das LISUM hat deshalb das Angebot von Online-Veranstaltungen erweitert. 

Bitte informieren Sie sich, ob Ihre Veranstaltung, wie geplant stattfindet, als Online-Angebot durchgeführt wird oder ausfällt bzw. verschoben ist.

Hier finden Sie eine aktuelle Zusammenstellung:

Online- Angebote des LISUM haben im Fortbildungsnetz als Veranstaltungsort den eCampus LISUM angegeben und werden als Kurs im eCampus LISUM angeboten und/oder als Videokonferenz durchgeführt. Am eCampus LISUM müssen sie registriert sein, um auf den begleitenden Kurs zugreifen zu können. Deshalb ist eine rechtzeitige Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich.

News

 

Veranstaltungswünsche Modulare Qualifizierung - Kontakt

  • Die Veranstaltung, die Sie besuchen wollen, ist bereits ausgebucht?
  • Sie Suchen einen bestimmten Veranstaltungsinhalt?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltungswünsche zur Modularen Qualifizierung mit und nutzen dazu das Kontaktformular.

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

NEU

 Sie können sich in die Übersicht die Kompetenzbereiche des DigCompEdu einblenden lassen: 

Beim Teutates! Kulturkompenz durch Texte und Medien: Das Germanenbild im Lateinunterricht

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
20L431328
Leitung:
Andrea Weiner
Verantwortlich:
Andrea Weiner
Fach:
Latein
Schlagwort(e):
| Außerschulische Lernorte | Kulturelle Bildung | Medien |
DigCompEdu:
| Berufliches Engagement | Förderung der digitalen Kompetenz der Lernenden |
Beschreibung:
Im Lateinunterricht wird auf verschiedenen Niveaustufen ein spannendes Bild der Germanen in der Antike entwickelt. Inwieweit die ethnographischen Informationen (vor allem bei Caesar und Tacitus) der Realität entsprachen, kann anhand archäologischer Funde verifiziert werden. Neben einem realistischeren Bild unserer Vorfahren sollen Lernende erfahren, warum und wie bereits in der Antike "fake news" produziert wurden. Die Berater*innen erarbeiten einen Leitfaden zur Nutzung der aktuellen Ausstellung "Die Germanen" in Berlin und können in ihren Veranstaltungen Anregungen zum Erwerb von Kultur-und Medienkompetenz in der Schule und an außerschulischen Lernorten geben.
Verbindung mit Modul:
Kompetenzen im/in der:
  kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung (K4)
  Individualisierung von Lernprozessen (K5)
  Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität (K10)
  Einsatz moderner Formate (K16)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
04.11.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

James-Simon-Galerie, Bodestraße, 10178 Berlin

Teilnehmeranzahl:
7 - 8
Hinweise:
Die Veranstaltung findet in der James-Simon-Galerie und im Neuen Museum Berlin statt.
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste

Redaktionell verantwortlich: Marion Nagel, LISUM