Zum Inhalt springen

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2018/19

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2018/19


Veranstaltungen im Schuljahr 2018/19

Die Schulberaterinnen und -berater der Länder Berlin und Brandenburg werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.
Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 wurden durch das LISUM  im Schuljahr 2018/19 fachbezogene 3er-Module angeboten.

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert.

 

Basiscurriculum Medienbildung // Reflektieren: „Identitätsmanagement – Wir gestalten unser eigenes Social-Media-Profil“

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
18L431337
Leitung:
Christian Richter, N. N.
Verantwortlich:
Christian Richter
Fach:
Medien
Schlagwort(e):
| Lernen mit und über Medien | Medienkompetenz | E-Learning |
Beschreibung:
Ausgehend von den medialen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen und orientiert an den Prinzipien einer digitalisierten (Um-)Welt will die Veranstaltungsreihe praxisnahe Anregungen geben, wie die im Basiscurriculum Medienbildung geforderten Inhalte und Kompetenzen umgesetzt und zeitgemäße Lernszenarien gestaltet werden können. Diesmal steht der Kompetenzbereich „Reflektieren“ im Vordergrund, dem wir uns über Selbstdarstellungen in sozialen Netzwerken nähern wollen. Dabei werden wir uns mit der Bedeutung von Social Media für die Alltagskommunikation, mit medialen Selbstinszenierungen sowie mit Darstellungen von Geschlechterrollen, aber auch mit Fragen der Datenhoheit und des Datenschutzes beschäftigen. Die Inhalte werden wir anschaulich aufbereiten, gemeinsam diskutieren und in praktische Übungen überführen. Am Ende sollen nutzbare (Verhaltens-)Regeln für Selbstdarstellungen im Internet entwickelt und eigene, kreative Profile erstellt werden, um die erlernten Mechanismen vertiefen zu können. Mit diesem Angebot besteht für Sie die Möglichkeit, aus dem Angebot des Tages Bestandteile für Ihre Berater*innen-Tätigkeit zu übernehmen oder zu adaptieren.
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
  Veränderung der Lernkultur (K1)
  kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung (K4)
  Begleitung von Lernprozessen (K6)
  Unterstützung von Veränderungsprozessen (K9)
  Einsatz moderner Formate (K16)
  zielgruppengerechten Medieneinsatz (K18)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
30.01.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
5 - 25
Hinweise:
Der neue Rahmenlehrplan Teil B (Basiscurriculum Medienbildung) schreibt eine Integration von Themen der Medienbildung in allen Fächern über alle Altersstufen hinweg vor. Darin werden die zu vermittelnden Kompetenzen in sechs zentrale Bereiche unterteilt. Jede Veranstaltung dieser Reihe widmet sich schwerpunktmäßig einem dieser Kompetenzbereiche, vermittelt jedoch zugleich auch immer Aspekte der anderen mit. Insofern ist es ausdrücklich erwünscht, dass möglichst viele Termine der Reihe wahrgenommen werden. Zusätzlich liefert das Aufbaumodul „Lernen in der digitalen Welt“ die zentralen Grundlagen für eine digitalisierte Bildungsarbeit und sollte idealerweise zuvor besucht werden. Die Veranstaltung kann auch ohne technische Vorkenntnisse besucht werden. Eine wenn auch nur grobe Vertrautheit mit Smartphones/Tablet und dem Internet ist jedoch hilfreich. Bitte bringen Sie (sofern vorhanden) Ihren Laptop oder Ihr Tablet mit.
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste

Redaktionell verantwortlich: Marion Nagel, LISUM