Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2021/22

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2021/22

Veranstaltungen im Schuljahr 2021/22

Die Schulberaterinnen und -berater der Länder Berlin und Brandenburg werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.
Für den Rahmenlehrplan für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM  im Schuljahr 2021/22 wie auch schon in den letzten Schuljahren fachbezogene 3er-Module an.

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

NEU

Sie können sich in die Übersicht die Kompetenzbereiche des DigCompEdu einblenden lassen: 

Probleme bei der Gesamtübersicht?

Bei Ihnen erscheint nur eine einzelne Veranstaltung?
Dann scrollen Sie unter die Veranstaltung und nutzen dort den Link : Zurück zur Gesamtliste.

Sollte dies nicht zum Ziel führen, leeren Sie bitte den Cach Ihres Browsers.
Den Browser-Cache für die gerade aufgerufene Seite zu leeren und die Seite neu zu laden geht auch über eine Tastenkombination – leider je nach Browser eine etwas andere.

Armutsdiskriminierung in Schulen begegnen

Kompetenzbereich:
Unterrichtsentwicklung als Organisationsentwicklung
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
21L432334
Leitung:
Sabine Lenk, N. N.
Verantwortlich:
Sabine Lenk
Fach:
Übergreifende Themen (üT)
Schlagwort(e):
| Vielfalt | Partizipation | Menschenrechtsbildung |
DigCompEdu:
| Lehren und Lernen | Förderung der digitalen Kompetenz der Lernenden |
Beschreibung:
Kinder aus armen Familien sind durch schlechtere Bildungsabschlüssen, schwierige häusliche Lernbedingungen, schlechtere Gesundheitsversorgung, geringere Anerkennung und Teilhabe, sowie insgesamt geringere Chancen für ein erfolgreiches Lernen und Leben benachteiligt. Wir gehen der Frage nach, wie in Schulen durch Strukturveränderungen und veränderte inneren Haltungen einer Diskriminierung aufgrund sozialer Herkunft und Status (Klassismus) entgegen gewirkt werden kann.
Verbindung mit Modul:
---
Kompetenzen im/in der:
  Umgang mit Interdependenzen (K7)
  Unterstützung von Veränderungsprozessen (K9)
  Unterstützung von Entwicklungsvorhaben (K17)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
15.12.2021, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
12 - 25
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste

Redaktionell verantwortlich: Marion Nagel, LISUM