Zum Inhalt springen
Schulpsychologie

Die Personalentwicklung am LISUM bietet ein breites Spektrum an Unterstützungsangeboten für Schulpsychologinnen und Schulpsychologen der Länder Berlin und Brandenburg. Im Jahr 2016 gab es für Schulpsychologinnen und Schulpsychologen in Berlin 85 Vollzeitstellen und im Land Brandenburg 28 Vollzeitstellen. Obwohl diese Gruppe nicht direkt dem Kreis schulischer Führungskräfte zuzuordnen ist, sind die Themen und Ansätze der Fortbildung im Bereich Schulpsychologie im Rahmen der schulischen Führungskräftequalifizierung von großem Belang. Das gilt für die zentralen Handlungsfelder der Schulpsychologie: 

  • Systemberatung und -unterstützung,
  • Schülerzentrierte Beratung und Unterstützung und
  • Spezifische Tätigkeitsbereiche

Auch im Spezialbereich der Gewalt- und Krisenintervention sind die Informations- und Fortbildungsbedürfnisse von schulischen Führungskräften in den letzten Jahren gestiegen. Die Personalentwicklung am LISUM bietet für die verschiedenen Zielgruppen und Bedürfnisse der Schulpsychologieein- richtungen in Berlin und Brandenburg ein vielschichtiges und breitgefächertes Fortbildungsprogramm an.

Qualifizierungsreihe für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger in der Schulpsychologie (BE und BB)

Das LISUM ist beauftragt mit der Konzeption, Planung und Durchführung kompetenzorientierter Qualifizierungsreihen für Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger in der Schulpsychologie. Hier sind je nach Bedarfslage im Schuljahr vier ganztätige Veranstaltungen angesetzt. Die Qualifizierungen vermitteln je nach Bedürfnis- und Bedarfslage z. B. Handlungswissen zur Schulentwicklung, Erwachsenenbildung sowie Gewalt- und Krisenintervention.

Qualifizierungsreihe für berufserfahrene Schulpsychologinnen und Schulpsychologen (BE und BB)

Das Angebot für berufserfahrene Schulpsychologinnen und Schulpsychologen wird ausgerichtet an den Bedarfslagen von SenBJF und MBJS und an den Bedürfnislagen der SIBUZ. Das LISUM plant und konzipiert maximal vier ganztägige Angebote für das jeweilige Schuljahr. Hier sind Themen wie z.B. Moderationstechnik, Beratungstechnik, Umgang mit Krisen im schulischen Kontext etc. im Angebot.

Fortbildungstage für Schulpsychologinnen und Schulpsychologen (BB)

Das LISUM veranstaltet in der Regel im Schuljahr zwei Fortbildungstage für Schulpsychologinnen und Schulpsychologen in Brandenburg. Hierzu werden in der Regel jeweils zwei externe Trainer eingeladen. Das Themenspektrum reicht von „Schulabsentismus“ bis „Cybermobbing“.

Supervision für Schulpsychologinnen und Schulpsychologen (BE und BB)

Das vom LISUM betreute Supervisionsangebot in Berlin erstreckt sich auf zwei Gruppen. Die 6 bis 8 Sitzungen im Schuljahr finden in den Praxen der betreuenden Supervisoren in Berlin statt. Das LISUM organisiert die Termine und finanziert die Honorare. Der Themenfokus richtet sich auf Fälle der Gewalt- und Krisenintervention. Das LISUM betreut eine Supervisionsgruppe für das Land Brandenburg organisatorisch. Die Gruppe ist offen für alle Schulpsychologinnen und Schulpsychologen im Land Brandenburg. Im Schuljahr finden 6 bis 8 Veranstaltungen in den Seminarräumen des LISUM statt. Hier werden Anliegen der Teilnehmer aus der Praxis beraten.