Zum Inhalt springen

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2019/20

Veranstaltungen im Schuljahr 2019/20

Die Schulberaterinnen und -berater der Länder Berlin und Brandenburg werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.
Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM  im Schuljahr 2019/20 wie auch schon im letzten Schuljahr 2018/19 fachbezogene 3er-Module an.

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Veranstaltungswünsche Modulare Qualifizierung - Kontakt

  • Die Veranstaltung, die Sie besuchen wollen, ist bereits ausgebucht?
  • Sie Suchen einen bestimmten Veranstaltungsinhalt?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltungswünsche zur Modularen Qualifizierung mit und nutzen dazu das Kontaktformular.

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

Modul 3/3: (Recht-)Schreibkompetenz erwerben – Voraussetzungen für eine erfolgreiche schriftsprachliche Verständigung schaffen

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
19L431311
Leitung:
Dr. Anett Pilz, Irene Hoppe, Marion Gutzmann, N. N.
Verantwortlich:
Marion Gutzmann
Fach:
Deutsch
Schlagwort(e):
| Begleitung von Lernprozessen | Lernprozessdiagnostik | Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) |
Beschreibung:
Flüssiges und richtiges Schreiben von Wörtern und Sätzen ist eine wichtige Voraussetzung, um sich beim Schreiben von Texten auf den Inhalt konzentrieren zu können und sich erfolgreich schriftsprachlich verständigen zu können. Basale Rechtschreibfähigkeiten können den Schreibprozess entlasten, benötigen jedoch auch Zeitfenster und gute Aufgaben für ein regelmäßiges individuelles Rechtschreibtraining. Insbesondere für Kinder und Jugendliche, die erhebliche und andauernde Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben haben, ist eine gezielte Förderung sowie eine Diagnostik erforderlich, die die Entwicklung der geförderten Kompetenzen begleitend zum Lernprozess erfasst. Der gemeinsame Austausch zu einer gezielten Rechtschreibförderung von der Schulanfangsphase bis in den Sekundarbereich hinein thematisiert wirksame Ansätze zur Schreibförderung und orientiert sich dabei an Schwerpunkten, wie die Rechtschreibkompetenzen von Schüler*innen besser gefördert werden können, welche Trainings- bzw. Schreibaufgaben sich besonders für die schwächeren Schüler*innen eignen und wie neuere didaktische Konzepte genutzt werden können, um bisherige Unterrichtspraktiken und Handlungsroutinen auf den Prüfstand zu stellen. Dieses Modul soll Sie in Ihrer Rolle als Schulberater*in im Implementationsprozess des RLP 1-10 unterstützen und berücksichtigt auch Aspekte der Bildung in der digitalen Welt sowie des Gemeinsamen Lernens (Inklusion).
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
  Orientierung an Bildungsstandards (K2)
  diagnosegestützten Förderung (K3)
  Begleitung von Lernprozessen (K6)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
06.05.2020, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
10 - 70
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste

Redaktionell verantwortlich: Marion Nagel, LISUM