Zum Inhalt springen

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2019/20

Veranstaltungen im Schuljahr 2019/20

Die Schulberaterinnen und -berater der Länder Berlin und Brandenburg werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.
Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM  im Schuljahr 2019/20 wie auch schon im letzten Schuljahr 2018/19 fachbezogene 3er-Module an.

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Veranstaltungswünsche Modulare Qualifizierung - Kontakt

  • Die Veranstaltung, die Sie besuchen wollen, ist bereits ausgebucht?
  • Sie Suchen einen bestimmten Veranstaltungsinhalt?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltungswünsche zur Modularen Qualifizierung mit und nutzen dazu das Kontaktformular.

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

Mehrsprachigkeit in sprachlich heterogenen Lerngruppen

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Aufbaumodul
TIS-Nr.:
19L431203
Leitung:
Dr. Ilona Siehr, Dr. Anett Pilz, Marion Gutzmann, Almut Küppers
Verantwortlich:
Marion Gutzmann
Fach:
alle
Schlagwort(e):
| Sprach- und Leseförderung in den Fächern | Aufgabenkultur |
Beschreibung:
Mehrsprachigkeit ist ein leitendes Prinzip des Unterrichts Deutsch als Zweitsprache. Mehrsprachigkeit ist gleichfalls Leitziel der europäischen Bildungsidee der Dreisprachigkeit, nach der europäische Bürgerinnen und Bürger sich in mindestens drei Sprachen „bewegen“ können. Im Basiscurriculum Sprachbildung des Rahmenlehrplans 1-10 wird für den Unterricht in allen Fächern der Aspekt Mehrsprachigkeit als Chance hervorgehoben, der die Entwicklung von Sprachkompetenz zusätzlich unterstützt und fördert. Im Rahmen dieses interaktiv gestalteten Moduls soll Mehrsprachigkeit aber nicht nur als Bereicherung verstanden werden, sondern sie soll ganzheitlich erlebt und erfahrbar gemacht werden. Frau Dr. Almut Küppers (Goethe-Universität Frankfurt am Main) wird zunächst Einblicke geben in Befunde der internationalen und nationalen Forschung und Konzepte und Methoden zur Entwicklung von Mehrsprachigkeit zur Diskussion stellen. Dabei geht es u.a. um Fragen wie z.B. • Ist Mehrsprachigkeit eine pädagogische Haltung – oder ein fachliches Lernziel? • Brauchen wir Sprachvergleich und Sprachbewusstsein in jedem Fach? • Wie verhält sich Mehrsprachigkeit / Sprachvergleich zur Lernzeit und in welchem Verhältnis stehen Sprachwissen und Sprachkönnen? Dieses Modul berücksichtigt ebenfalls Aspekte des digitalen sowie des inklusiven Lernens und soll Sie in Ihrer Rolle als Schulberater*innen im Implementierungsprozess des RLP 1-10 unterstützen.
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
  Orientierung an Bildungsstandards (K2)
  Individualisierung von Lernprozessen (K5)
  Veränderung der Lernkultur (K1)
  Unterstützung von Veränderungsprozessen (K9)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
21.08.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

LISUM

Struveweg 1

14947 Ludwigsfelde

Teilnehmeranzahl:
10 - 70
Hinweise:
---
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste

Redaktionell verantwortlich: Marion Nagel, LISUM