Zum Inhalt springen

Veranstaltungen der Modularen Qualifizierung 2019/20

Veranstaltungen im Schuljahr 2019/20

Die Schulberaterinnen und -berater der Länder Berlin und Brandenburg werden überwiegend schulformübergreifend so qualifiziert, dass sie in der Lage sind, Schulen und Schulgruppen auf ihrem Weg der Unterrichts- und Schulentwicklung fachlich, methodisch-didaktisch, strukturell und systemisch über einen längeren Zeitraum zu beraten, zu begleiten und fortzubilden.
Zur Implementierung des neuen Rahmenlehrplans für die Jahrgangsstufen 1 - 10 bietet das LISUM  im Schuljahr 2019/20 wie auch schon im letzten Schuljahr 2018/19 fachbezogene 3er-Module an.

Achtung: Die Inhalte der Veranstaltungen sind nicht für Lehrkräfte, sondern für die Schulberaterinnen und Schulberater konzipiert!

Veranstaltungswünsche Modulare Qualifizierung - Kontakt

  • Die Veranstaltung, die Sie besuchen wollen, ist bereits ausgebucht?
  • Sie Suchen einen bestimmten Veranstaltungsinhalt?

Teilen Sie uns Ihre Veranstaltungswünsche zur Modularen Qualifizierung mit und nutzen dazu das Kontaktformular.

Wenn Sie den Titel einer Veranstaltung anklicken, sehen Sie Detailinformationen zur Veranstaltung. Wenn Sie "Anmeldung" anklicken, werden Sie gleich zur Fortbildungsdatenbank (TIS-Online) weitergeleitet.

Für ein offenes Land mit freien Menschen. Methoden und Lernangebote zur Zeitgeschichte und zur Friedlichen Revolution 1989/1990

Kompetenzbereich:
kompetenzorientiertes Lernen
Modulart:
Erweiterungsmodul
TIS-Nr.:
19L431359
Leitung:
Dr. Christoph Hamann, Boris Angerer
Verantwortlich:
Boris Angerer
Fach:
Geschichte
Schlagwort(e):
| Außerschulische Lernorte | Demokratieerziehung |
Beschreibung:
Im Erweiterungsmodul werden anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution Lernangebote und Methoden vorgestellt, die von Schulberater*innen präsentiert und umgesetzt werden können. Die Friedliche Revolution wird sowohl aus der politischen Perspektive der Durchsetzung von Menschenrechten als auch aus der zeitgeschichtlichen Perspektive reflektiert. Kooperationspartner: Das Modul wird mit zusammen mit der Beauftragten des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur durchgeführt (Teil 1) und findet am Lernort Keibelstraße in Berlin statt. Die unterrichtlichen Arbeitsmöglichkeiten werden durch die pädagogischen Mitarbeiter*innen des Lernorts Keibelstraße vorgestellt (Teil 2).
Verbindung
mit Modul:
---
Kompetenzen
im/in der:
  kompetenzorientierten Unterrichtsgestaltung (K4)
  Veränderung der Lernkultur (K1)
  Unterstützung schulinterner Vorhaben (K12)
Dauer:
10 Fortbildungsstunden
Termin(e):
04.09.2019, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort:

Senatsschulverwaltung, Berlin, Bernhard-Weiß-Str. 6

Teilnehmeranzahl:
5 - 25
Hinweise:
Die Veranstaltung wird am Lernort Keibelstraße (www.keibelstrasse.de) durchgeführt (in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Bernhard-Weiß-Straße 6, 10178 Berlin.) Zielgruppe: Schulberater*innen Politische Bildung, Geschichte Sek. I/Sek. II, BB/BE
Anmeldung:
zur Anmeldung
zurück zur Gesamtliste

Redaktionell verantwortlich: Marion Nagel, LISUM