Zum Inhalt springen

"Gemeinsam Klasse sein" - Präventionsprojekt zu Mobbing und Cybermobbing

"Gemeinsam Klasse sein" - Präventionsprojekt zu Mobbing und Cybermobbing


"Gemeinsam Klasse sein" ist ein Projekt gegen Mobbing und Cybermobbing. Ziel des Projektes ist es, Mädchen und Jungen sowie Eltern und Lehrende für die Problematik Mobbing und Cybermobbing zu sensibilisieren, um diese Phänomene gar nicht erst entstehen zu lassen.

Dabei kommen unter anderem Filmclips und Erklärvideos zum Einsatz. Sie vermitteln die besonderen Merkmale von Mobbing und Cybermobbing und unterstützen Schülerinnen und Schüler dabei, Regeln für ein respektvolles Miteinander zu erarbeiten. 

"Gemeinsam Klasse sein" versetzt Schulen in die Lage, gezielt und präventiv gegen Mobbing und Cybermobbing vorzugehen und richtet sich vorrangig an Klassenleitungen und Lehrkräfte von 7. Klassen. Es kann jedoch individuell für die Jahrgangsstufen 5 und 6 entsprechend angepasst werden. Auch in höhren Klassen kann es durchaus eingesetzt werden.

Gemeinsam arbeiten die Lehrkräfte mit der Klasse an den Themen:
•    Was ist Mobbing und was schützt davor?
•    Wie können wir uns gegenseitig helfen?
•    Was ist das besondere an Cybermobbing?
•    Was ist wichtig für den Umgang miteinander in unserer Klasse?

Im Blog "WirTechniker: "Gemeinsam Klasse sein" gegen Mobbing an Schulen" infomiert die TK über Erfahrungen mit dem Projekt.

    Mit dem Ziel, die Handlungssicherheit für alle Beteiligten im Umgang mit Gewalt und Mobbing zu gewährleisten, werden innerhalb des Projekts folgende Ebenen berücksichtigt:
     

    • Klassenebene: Projekttage zu den Themen: Was ist Mobbing? Was können wir dagegen tun? Was bietet Schutz bei Mobbing und Cybermobbing? Unser Umgang miteinander.
    • Schulebene: Qualifizierung von schulischen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern, Hinweise zum Thema Intervention (Einbeziehung des Beratungsdienstes), Schulungsmaterialien für schulinterne Fortbildungen (inkl. Schulungsfilmen).
    • Elternebene: Flyer, Vorlagen für Elternbriefe, Empfehlungen zur Einbeziehung der Eltern, insbesondere durch einen Elternnachmittag.

      Teilnehmende Schulen können die online verfügbaren umfangreichen, kostenfreien Materialien wie Leitfäden, Filme, Arbeitsblätter und Übungen nutzen und damit bis zu fünf Projekttage gestalten. 

      Darüber hinaus gibt es auf der Plattform verschiedene Schulungsfilme, die die Lehrkräfte bei der Umsetzung und Kommunikation des Projekts unterstützen:

      •    Hauptfilm: Gemeinsam Klasse sein (Austausch & Übung)
              (Zielgruppe: Klassenebene, Film ca. 15 min)
      •    Schulungsfilm 1: Das Projekt Gemeinsam Klassen sein! 
                  (Zielgruppe: Gesamtkollegium, Film ca. 4 min)
      •    Schulungsfilm 2: Wie gelingt Prävention? - Austausch
                 (Zielgruppe: schulinterne Fortbildung, Klassenlehrkräfte-Team, Film ca. 8 min)
      •    Schulungsfilm 3: Die Bausteine des Projektes
                  (Zielgruppe: schulinterne Fortbildung, Klassenlehrkräfte-Team, Film ca. 7 min)
      •    Schulungsfilm 4: Ein halbes Jahr später
                  (Zielgruppe: Klassenebene, Film ca. 17 min)

      Ebenso liefert die Plattform weiterführende Hinweise für Schulen, zum Beispiel zu den Themen Mobbing-Intervention, Einbeziehung der Elternschaft sowie Tipps zur Weiterarbeit und Sicherung der Nachhaltigkeit.

       

        Für die Projekttage werden die Klassenleitungen (bzw. Lehrkräfte, die dieses Projekt durchführen möchten) entsprechend geschult und erhalten anschließend einen Zugangscode für die Online-Plattform.

        Die Anmeldung der interessierten Schulen erfolgt mittels eines Antrages und einer Bestätigung bei der Krankenkasse ‚Die Techniker‘ (TK) über die zuständige BUSS-Beraterin bzw. den zuständigen BUSS-Berater. Im Kurzantrag werden Angaben zur Schule gemacht sowie die Einbindung der schulinternen Gremien vermerkt. Diese Einbindung muss dann mit dem Bestätigungsschreiben der TK gegenüber dokumentiert werden. Hintergrund dieser Formalie ist der Leitfaden Prävention, der die Einbindung der schulinternen Gremien für Präventionsprojekte der Krankenkassen zwingend vorschreibt, sodass dies entsprechend mit anzugeben ist. Die BUSS-Beraterin bzw. der -berater erhält dann den individuellen Zugangscode zugeschickt, welcher erst nach Absolvierung der Schulung übergeben werden darf. 

        Antragsformular (PDF)

        Bestätigungsschreiben der Schulen - Mustervorlage (docx)

         

          Das Projekt "Gemeinsam Klasse sein" bietet Material für fünf Projekttage an. Alle benötigten Unterlagen (Arbeitsblätter, Film, etc.) sind über das Portal abrufbar.

          Die Projekttage gliedern sich in verschiedene Bausteine und Methoden. Diese können bei Bedarf variabel verschoben werden.

          • Tag 1: Was ist Mobbing? Film, Erklärvideos und Übungen
          • Tag 2: Was können wir tun? Erklärvideo, Rollenspiele zu Handlungsmöglichkeiten
          • Tag 3: Was ist Cybermobbing? (Erklärvideo, Übungen, Filmclip, Tutorials, Regeln für den Klassenchat)
          • Tag 4: Unser Umgang miteinander! (Regeln, Vorhaben, Schülerinnen und Schüler als Experten, Flyer/Plakate)
          • Tag 5: Vorbereitung des Elternnachmittags
          • Während der Woche: Übungen zum Thema "Gemeinsam Klasse sein" (zum Beispiel Kooperation)

          Überblick der Projekttage (PDF)

          Redaktionell verantwortlich: Ralf Dietrich, LISUM