Zum Inhalt springen

Vergleichende Arbeiten

Vergleichende Arbeiten zum Erwerb der Berufsbildungsreife und zum Erwerb des der Berufsbildungsreife gleichwertigen Abschlusses für Schüler*innen mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf „Lernen“ in der Jahrgangsstufe 10 bzw. des berufsorientierenden Abschlusses

 

Um die Berufsbildungsreife zu erreichen, müssen Schüler*innen an den Vergleichenden Arbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik teilnehmen und dabei ausreichende Leistungen erzielen (oder nicht ausreichende Leistungen ausgleichen).

Die Berufsbildungsreife kann am Ende der 9. oder der 10. Jahrgangsstufe erworben werden.  Schüler*innen, die die BBR am Ende der Jahrgangsstufe 9 nicht erreicht haben, können am Ende der Jahrgangsstufe 10 erneut an den Vergleichenden Arbeiten teilnehmen.

Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "Lernen" können den berufsorientierenden Abschluss oder einen mit der Berufsbildungsreife gleichwertigen Abschluss erwerben. Auch für diese Abschlüsse wird die Vergleichende Arbeit genutzt.

 

Zur Vorbereitung auf diese Vergleichende Arbeit finden Sie hier

für das Fach Mathematik eine Materialsammlung.

Für das Fach Deutsch finden Sie ein Beispiel für die Vergleichende Arbeit im Fachbrief Deutsch Nr. 21.

 

Weitergehende Informationen zu den oben genannten Abschlüssen können Sie unter folgendem Link nachlesen.


Redaktionell verantwortlich: Uta Lehmann, LISUM