Zum Inhalt springen

Übergang Kita-Grundschule

Übergang Kita-Grundschule

Der Übergang eines Mädchens oder Jungen von der Kindertageseinrichtung in die Schule ist (bildungs-)biografisch ein wichtiger Schritt. Die Kinder empfinden Vorfreude und Stolz, manchmal auch Trauer über das Ende der Kita-Zeit und den Abschied von vertrauten Personen.

Übergänge werden vom Kind und seiner Familie als gelungen empfunden, wenn das Kind sich von Anfang an in der neuen Situation gut zurecht findet, seine Fähigkeiten entfalten kann, sich in der neuen Umgebung der Schule mit seinen Klassenkameraden wohl fühlt und erfolgreich lernt. Das Gelingen des Übergangs ist nicht allein eine individuelle Leistung des Kindes, sondern eine gemeinsame pädagogische Aufgabe von Pädagog_innen in Kita und Schule, die durch vielfältige Formen der Kooperation wahrgenommen wird.

Kontinuität in ausgewählten Bereichen unterstützt den Übergangs- und den Anpassungsprozess der Kinder:
Das Berliner Bildungsprogramm für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen bis zu ihrem Schuleintritt und die Rahmenlehrpläne der Schulanfangsphase sind aufeinander abgestimmt, Bildungsphilosophien und Lernbegriff weisen identische Eckpunkte auf.

  • Als Anlage zur Qualitätsvereinbarung Tageseinrichtungen - QVTAG wurde das Positionspapier Grundlagen für den Übergang von der Kita in die Grundschule beschlossen, das Ziele und Maßnahmen für die Gestaltung des Übergangs beschreibt und verbindliche Richtschnur für die Kitas ist.
  • Erzieher_innen aus Kitas erarbeiten mit Lehrer_innen Projekte für Kita- und Grundschulkinder, z.B. zum Lesen, zu elementarer Mathematik, zu Naturwissenschaften. So schließen Bildungsprozesse besser aneinander an.
  • Die Zusammenarbeit mit Eltern wird im letzten Kita-Jahr als gemeinsame Aufgabe der Pädagoginnen und Pädagogen verstanden und organisiert.
  • Im System Jugendhilfe und im System Schule gibt es Kooperationsbeauftragte (wo findet man diese? Sind sie speziell für den Übergang zuständig?), die sich für alle Fragen rund um den Übergang verantwortlich fühlen. Fortbildungen finden in Tandems statt.

Berlin hat sich an den bundesweiten Projekten Ponte und TransKiGs beteiligt, in denen die enge Kooperation zwischen Kita und Grundschule und die Optimierung des Übergangs erprobt wurde.

Links

Literatur

  • Übergänge verstehen und begleiten
    Griebel, Wilfried, Niesel, Renate, , Berlin, 2011
  • Übergänge in der frühen Kindheit
    Abschied / Neubeginn
    Frühe Kindheit 4/2011
  • Übergang in die Grundschule als Transition der Familie
    Ein Ansatz aus der Familienentwicklungspsychologie
    Griebel, W. (2011).  In C. Koop & O. Steenbuck (Hrsg.), Herausforderung Übergänge – Bildung für hochbegabte Kinder und Jugendliche gestalten (S. 23-26). Karg-Hefte – Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung, Nr. 1
  • Zwischen den Zeiten - Übergänge
    Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (Hrsg.)
    Kita-Debatte 1/2010
  • Bildungsbrücken bauen zwischen Kindergarten und Grundschule
    Hopf, Arnulf, Berlin, 2009
  • ponte. Kindergärten und Grundschulen auf neuen Wegen. Erfahrungen und Ergebnisse aus einem Entwicklungsprogramm
    Hoffsommer (Hrsg.), Berlin, 2008

Redaktionell verantwortlich: Roswitha von der Goltz, SenBJF Berlin