Zum Inhalt springen

2. Fachtagung Digitalisierung 2019

Veranstaltungsdokumentation

2. Fachtagung Digitalisierung in der beruflichen Bildung, 7. März 2019 (TIS 18L610401)

Ziel des Fachtags - für Beraterinnen und Berater, Fachkonferenzleiterinnen und Fachkonferenzleiter, pädagogisch-organisatorische Netzwerkkoordinatoren (PONK) und alle Interessierten. Ausgehend von der neuen Rolle der Lehrkraft beim Einsatz von digitalen Medien und zukünftig Künstlicher Intelligenz (KI), haben wir in der beruflichen Bildung vielfach mit hochentwickelten, vernetzten technischen Systemen in der Ausbildung zu tun. Azubis von heute müssen fit gemacht werden für eine sich immer schneller verändernde Arbeitswelt.

Es sollten bestehende Erfahrungen ausgetauscht und Wege aufgezeigt werden, die neuen beruflichen Handlungskompetenzen zu entwickeln. Daraus werden konkrete Arbeitsaufträge für das Beratungs- und Unterstützungssystem (BUSS) abgeleitet. Darüber hinaus sollten die Bildungsverwaltungen der Länder Berlin und Brandenburg zielgenaue Impulse für die bevorstehende Planung des „Digitalpakts Schule“ das Bundes für die beruflichen Schulen erhalten.

Es haben ca. 80 Lehrkräfte aus Berlin und Brandenburg an der Fachtagung teilgenommen.

UhrzeitInhaltMaterial
09:30 - 10:00

Begrüßung

LISUM, AL2, Herr Albustin

MBJS, RL34, Frau Hummel

Lernen in digitalen Welten

Unterricht 4.0 - Die Digitalisierung ist im Unterricht angekommen

10:00 - 10:45Die veränderte Rolle der Lehrer*in durch den Einsatz der Digitalisierung und Künstlichen Intelligenz – eine Perspektive aus der Schulpraxis
Herr Chammon, Schulleiter der Deutsch-Skandinavischen Gemeinschaftsschule Berlin
Vortragsfolien (PDF)
11:00 - 11:45Digitalisierung der Arbeit – wie macht man Auszubildende dafür fit? Berufsausbildung in der digitalen Welt
Herr Wernicke, Verantwortlicher für Digitalisierung in der Ausbildung bei Rolls-Royce

Vortragsfolien (PDF)

11:45 - 12:30

Veränderte Anforderungen an berufliche Handlungskompetenzen für eine erfolgreiche Bewältigung des digitalen Wandels in der Berufsausbildung
Steffi Michailowa, ABB Ausbildungszentrum Berlin

Vortragsfolien (PDF)

13:30 - 15:45

Workshops (Teilnehmende nach Fachgebieten/Berufsfeldern sortiert)
Schwerpunkte:

  • Welche neuen Anforderungen an die beruflichen Handlungskompetenzen in den verschiedenen Berufszweigen ergeben sich aus der Digitalisierung der Arbeit? (Erstellung einer Kompetenzsammlung für verschiedene Berufe)
  • Welche Ausstattung benötigen die OSZs zur Realisierung dieser neuen Anforderungen? (Erfassung konkreter berufsspezifischer Ausstattungsbedarfe der OSZs)
  • Welche methodisch-didaktischen Anforderungen entstehen aus der Digitalisierung des Unterrichts? (Erfassung zukunftsorientierter Qualifizierungsbedarfe der Lehrkräfte)
 

Ergebnisse der
Workshops:

Workshop 1

Workshop 2

Workshop 3

Workshop 4

16:00 - 16:45Ergebnissicherung: Bereit für die „Bildung in der digitalen Welt“!?
(Moderation: Herr Fetting, Berater für Digitalisierung, Land Brandenburg)
Ergebnis/Fazit

Redaktionell verantwortlich: Steffen Donath, LISUM