Zum Inhalt springen
Angebote des LISUM

Fortbildungsangebote des LISUM im 1. Halbjahr 2018

Wenn Teilnehmende politisch Stimmung machen:
Umgang mit Populismus in Kursen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung

durchgeführt am 1. Februar 2018

Zweiteilige Fortbildung "Einführung in die Alphabetisierungsarbeit"
Teil 1: durchgeführt am 2./3. März 2018
Teil 2: Fr., 20. April 2018, 9.30 Uhr bis Sa., 21. April 2018, 16.00 Uhr

Workshop "Mit Worten begeistern - So überzeugen Sie von Ihrer Idee"
durchgeführt am 7. März 2018

Regionale Grundbildungszentren exklusiv - Fortbildung für die GBZ im Land Brandenburg
1. Termin: durchgeführt am 6. März 2018
2. Termin: Mo., 4. Juni 2018, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Konflikte zwischen Teilnehmenden in Kursen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung schlichten
durchgeführt 9./10. März 2018

Beratungsworkshop Wettbewerbsbeiträge präsentieren
Termin: 3. Mai 2018, 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Vertiefungstag "Kommunizieren mit Bildern durch Visualisieren am Flipchart"
Termin: Di., 22. Mai 2018, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Basisqualifizierung "ProGrundbildung" Modul 1 bis 5
Termine: 25./26. Mai 2018, 22./23. Juni 2018, 31. August/1. September 2018, 12./13. Oktober 2018, 16./17. November 2018

Seminar "Kritisieren ohne anzuecken: Vom Umgang mit Kritik in der Erwachsenenbildung"
Termin: Sa., 23. Juni 2018, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

außerdem: Festakt zur Verleihung des Weiterbildungspreises des Landes Brandenburg  
Termin: 6. Juni 2018

Die Fortbildungen und Workshops wenden sich an das pädagogische, leitende und verwaltende Personal von Weiterbildungseinrichtungen, insbesondere aus dem Land Brandenburg.
Bei Interesse an einer Veranstaltung, zu der es noch keine Ausschreibung mit Anmeldeformular gibt, wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
Ulrike Enders oder Birgit Hensel

 

Wenn Teilnehmende politisch Stimmung machen: Umgang mit Populismus in Kursen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung

Auch in der Erwachsenenbildung nutzen manche Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre Vorurteile, Halbwahrheiten, Parolen und Kampfbegriffe loszuwerden. Erwachsenenbildner*innen stehen hier in der Verantwortung - auch gegenüber den anderen Teilnehmenden: Wann kann man so etwas ignorieren, wann muss man eingreifen? Und vor allem wie?

Die Fortbildung will Mitarbeiter*innen (Leitung, Verwaltung, Unterricht) in Weiterbildungseinrichtungen sowie Kursleitende mit Hintergrundwissen und vielen praktischen Übungen dabei unterstützen, in diesen Situationen kompetent zu reagieren.

Referentin:  Ulrike Wolf, www.kurshalten.com, durchgeführt am 1. Februar 2018 (Einladung)

Nach oben

Zweiteilige Fortbildung "Einführung in die Alphabetisierungsarbeit"

Die Fortbildung dient der Vermittlung und dem Erwerb grundlegender Kenntnisse und Fähigkeiten für die Unterrichtspraxis in Alphabetisierungskursen mit deutschsprachigen funktionalen Analphabetinnen und Analphabeten. Sie richtet sich vor allem an neue und an angehende Kursleitende in der Alphabetisierungsarbeit mit Erwachsenen, die für Einrichtungen im Land Brandenburg arbeiten (werden).
Die Teilnahme ist nur an der kompletten Fortbildung möglich.

Referent: Peter Hubertus, freier Alphabetisierungspädagoge, Münster
Teil 1:durchgeführt am 2./3. März 2018
Teil 2: Fr., 20. April 2018, 9.30 Uhr bis Sa., 21. April 2018, 16.00 Uhr
Fortbildungseinladung

Nach oben

Workshop "Mit Worten begeistern - So überzeugen Sie von Ihrer Idee"

Förder-Ausschreibungen, Wettbewerbe, Anträge – es gibt vielfältige Anlässe in der Arbeit von Weiterbildungseinrichtungen, um andere Menschen von Ihren Projekten und Ihren Ideen zu überzeugen und sie dafür zu begeistern. In diesem Workshop erfahren Sie, worauf es bei der Wortwahl ankommt, wie Sie Ihre Idee im richtigen Licht präsentieren und Ihr Gegenüber überzeugen und gewinnen.

Referentin: Ann-Christin Schmitt, Texterin und Textberaterin
durchgeführt am 7. März 2018 (Seminareinladung)

Nach oben

Konflikte zwischen Teilnehmenden in Kursen und Einrichtungen der Erwachsenenbildung schlichten

In Einrichtungen und Kursen der Erwachsenenbildung kommt es durchaus mal zu Streitigkeiten – zwischen Teilnehmenden oder auch zwischen ihnen und Mitarbeiter*innen. Hier sind Personen gefragt, die mediative Kompetenzen mitbringen. Die Fortbildung vermittelt Grundkenntnisse zur Streitschlichtung und zu den wichtigsten Techniken der Gesprächsführung als neutrale Partei in Konflikten.
Referentin: Ulrike Wolf, www.kurshalten.com
durchgeführt am 9./10. März 2018 (Seminareinladung)

Nach oben

Regionale Grundbildungszentren exklusiv - Fortbildungsreihe für die GBZ im Land Brandenburg

Den Aufbau und die kontinuierliche Arbeit der regionalen Grundbildungszentren im Land Brandenburg unterstützt das LISUM mit einem spezifischen Qualifizierungsangebot, ausgerichtet auf die Aufgaben und Themen aus der Arbeit der GBZ. Die Fortbildungsreihe wird exklusiv für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der regionalen Grundbildungszentren im Land Brandenburg durchgeführt. 
Aktuelle Themen der GBZ-Arbeit
durchgeführt am 6. März 2018
Workshop zur Organisationsentwicklung
Mo., 4. Juni 2018, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Referentin: Insa Alea Böhme, Organisationsberaterin 

Nach oben

Beratungsworkshop Wettbewerbsbeiträge präsentieren

Exklusiv für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettbewerb um den Weiterbildungspreis des Landes Brandenburg 2018 für die Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge
In diesem Workshop entwickeln Sie unter professioneller Begleitung das Konzept, wie Sie Ihren Ausstellungsbeitrag auf knappem Raum dem Publikum präsentieren. Sie entwickeln die Idee und besprechen konkret, wie Sie sich inhaltlich und visuell überzeugend präsentieren.
Referentin: Uta Tietze, Diplom-Kommunikationsdesignerin
Termin: Do., 3. Mai 2018 von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Nach oben

Basisqualifizierung ProGrundbildung

fünf Module von Mai bis November 2018
in Kooperation mit dem Brandenburgischen VHS-Verband (BVV)
LISUM und BVV laden ein zu einem erneutem Angebot der "Basisqualifizierung ProGrundbildung". Sie bietet eine Einführung in die Grundlagen der Alphabetisierungsarbeit. Das Angebot richtet sich vor allem an neue Kursleiterinnen und Kursleiter und Kursleitende mit ersten Erfahrungen in der Alphabetisierung von Migrantinnen und Migranten sowie von Deutsch-Muttersprachlerinnen und -Muttersprachlern, vorrangig von VHS und anerkannten Einrichtungen im Land Brandenburg sowie Einrichtungen, die Kurse mit Landesförderung durchführen.

Termine: immer freitags von 14 Uhr bis 20.30 Uhr, sonnabends von 9 Uhr bis 16 Uhr
Modul 1: 25./26. Mai 2018
Modul 2: 22./23. Juni 2018
Modul 3: 31.8./1.9.2018
Modul 4: 12./13. Oktober 2018
Modul 5: 16./17. November 2018

Die Teilnahme ist nur an der kompletten Reihe möglich. Fehlzeiten von 8 UE können durch eine Zusatzleistung kompensiert werden.

Einladung Basisqualifizierung und Anmeldeformular, Mail-Kontakt für Rückfragen

Nach oben

Vertiefungstag "Kommunizieren mit Bildern durch Visualisieren am Flipchart"

Dieser Vertiefungstag baut auf den früheren Seminaren "Visualisieren am Flipchart" und "Kommunizieren mit Bildern" auf. Sie haben hier die Möglichkeit, früher Gelerntes aufzufrischen, zu ergänzen und zu erweitern.

Es gibt Raum zum Experimentieren mit Farben und Formen, aber auch zum Austausch über positive wie negative Erfahrungen mit dem Einsatz in Ihren eigenen Kursen, Beratungen und Workshops. Bitte bringen Sie eigene "Werke" mit! So können Sie ein Feedback bekommen und Ihre vorhandenen Kompetenzen am besten weiterentwickeln.

Referent: Jörg Kappel – Supervisor, Trainer und Coach, fairantworten Berlin
Termin: Di., 22. Mai 2018, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Seminareinladung und Anmeldeformular

Nach oben

Seminar "Kritisieren ohne anzuecken: Vom Umgang mit Kritik in der Erwachsenenbildung"

Im Lerngeschehen, aber auch im Alltag einer Weiterbildungseinrichtung ergibt sich immer mal wieder die Notwendigkeit, Kritik zu üben. Diese Situationen sind meist für beide Seiten unangenehm. Ob eine Kritik als unangenehm und verletzend oder als konstruktiv empfunden wird, hängt entscheidend von der Art, wie eine Kritik vorgebracht und begründet wird, ab.

Im Seminar geht es um Grundkenntnisse rund um das Thema Kritik und praktische Übungen, um die eigene Fähigkeit zu konstruktiver Kritik zu erweitern.

Angesprochen sind sowohl Lehrende in der Weiterbildung wie auch das Personal der Einrichtungen, insbesondere im Land Brandenburg.

Referentin: Ulrike Wolf, www.kurshalten.com
Termin: Sa., 23. Juni 2018, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, 14974 Ludwigsfelde-Struveshof

Seminareinladung und Anmeldeformular

Nach oben

Durchgeführte Fortbildungsangebote des LISUM im Jahr 2017

Rechnen in der Grundbildung – Neue Unterrichtskonzepte und Materialien
(Kursleiterschulung zum Rahmencurriculum Rechnen des DVV)
durchgeführt am 20. Januar und 8. Februar 2017

Workshop "Erfolgsüberprüfung und Evaluation in Weiterbildungseinrichtungen"
durchgeführt am 24./25. Januar 2017

Lernstandserhebung für die Alphabetisierung und Grundbildung mit deutschsprachigen Erwachsenen
durchgeführt am 17./18. Februar 2017

Workshop "Aktivierende Seminarmethoden"
durchgeführt am Mo., 6./7. März 2017

Regionale Grundbildungszentren exklusiv - Fortbildungsreihe für die GBZ im Land Brandenburg
von Februar bis Dezember 2017

Basisqualifizierung ProGrundbildung Module 1 bis 5
durchgeführt am 5./6. Mai 2017, 9./10.Juni 2017, 8./9. September 2017, 13./14. Oktober 2017 und 17./18. November 2017

Fachtagung Alphabetisierung und Grundbildung: Familie ist der erste Bildungsort.
Leseförderung, Family Literacy und Alphabetisierung - in der Kindertagesbetreuung und in der Weiterbildung von Erwachsenen
durchgeführt am 16. Mai 2017

Seminar "Kulturkompetenz für Unterrichtende von Deutsch als Zweitsprache (DaZ-Lehrende in Weiterbildungseinrichtungen)"
durchgeführt am 9./10. Juni 2017, wiederholt am 8./9.12.2017

Sozialversicherung, Steuern, Pauschalen - Antworten auf Fragen rund um die Dozententätigkeit bei Volkshochschulen und freien Bildungsträgern
durchgeführt am 1. Juli 2017, wiederholt am 14. Oktober 2017

Alphabetisierung in  heterogenen Lerngruppen - Unterstützung beim Schriftspracherwerb für Flüchtlinge / Migrantinnen und Migranten
durchgeführt am 7./8. Juli 2017

Informationsveranstaltung "Vergabeverfahren für Alphabetisierungs- und Grundbildungskurse im Rahmen der ESF-Förderung"
durchgeführt am 11. Juli 2017

Interkultureller Praxistag: Umgang mit Flüchtlingen in Einrichtungen der Weiterbildung
durchgeführt am 15. September 2017

Wenn das Gegenüber starke Emotionen zeigt: Deeskalierende Gesprächsführung
durchgeführt am 28. September 2017, wiederholt am 25. November 2017

Fortbildung "Methodik und Didaktik in der Alphabetisierung von Migrantinnen und Migranten"
durchgeführt am 24./25. November 2017

Seminar "Kommunizieren mit Bildern"
durchgeführt am 7. Dezember 2017

Workshops und Fortbildungsbausteine für Regionale Weiterbildungsbeiräte

Termine und Ausgestaltung nach Absprache zwischen Beirat und LISUM

Interkultureller Praxistag: Umgang mit Flüchtlingen in Kursen und Einrichtungen der Weiterbildung

Die Veranstaltung baut auf früheren Seminaren zu den Grundlagen interkultureller Kompetenz auf und wendet sich an Menschen mit theoretischen Grundlagenkenntnissen zu interkulturellen Fragen.

Wir werden Ihre Fragen zu "fremden" Verhaltensweisen bzw. zu Schwierigkeiten im interkulturellen Umgang analysieren und gemeinsam nach Erklärungen sowie handlungsorientierten Lösungsmöglichkeiten suchen. Ziel ist es, "Befremdliches" besser verstehen und einordnen zu können, ein interkulturell möglichst reibungsarmes Miteinander zu gestalten oder auch mögliche Grenzen für Toleranz auszuloten.

Referentin:  Ulrike Wolf, www.kurshalten.com
durchgeführt am 15. September 2017 (Einladung)

Nach oben

Wenn das Gegenüber starke Emotionen zeigt: Deeskalierende Gesprächsführung

Gespräche mit heftigen Emotionen kommen in vielen Berufsfeldern vor, gerade auch im pädagogischen Bereich, z.B. in Einrichtungen der Weiterbildung/Erwachsenenbildung. Solche Gespräche können schnell eskalieren bis hin zur Gefahr von physischen Aggressionen.
In der Fortbildung lernen Sie, welches Verhalten ungewollt zu Eskalationen beiträgt und folglich zu vermeiden ist. Darüber hinaus üben Sie Strategien ein, um aus einer eskalierten Situation wieder in eine konstruktive Gesprächsführung zurückzufinden.

Zielgruppen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedenen Aufgabenbereichen von Weiterbildungseinrichtungen, (Leitung, Verwaltung, Unterricht) sowie neben- und freiberufliche Kursleitende
Referentin: Ulrike Wolf, www.kurshalten.com
durchgeführt am 25. November 2017

Einladung

Nach oben

Sozialversicherung, Steuern, Pauschalen - Antworten auf Fragen rund um die Dozententätigkeit bei Volkshochschulen und freien Bildungsträgern

In diesem Seminar für freiberufliche Dozentinnen und Dozenten werden Fragen zu Versicherungen, Anmeldungen, Steuern usw. behandelt, die bezogen auf die jeweilige frei- oder nebenberufliche Dozententätigkeit geklärt werden müssen. Es geht um Information, praxisorientierte Diskussion von Problemlagen und Unterstützung für korrektes Handeln, nicht jedoch um eine Rechtsberatung für strittige Fälle.

Referentin: Anne-Bianca Büchner, Büchner Personalentwicklung, Braunschweig, www.prozessberaterin.de 
durchgeführt am 14. Oktober 2017

Einladung

Nach oben

Methodik und Didaktik in der Alphabetisierung von Migrantinnen und Migranten

Unterschiedlichen Lernerfahrungen, Lernvoraussetzungen und Schriftsprachkompetenzen gerecht zu werden, das ist eine der großen Herausforderungen in der Alphabetisierungsarbeit mit Migrantinnen und Migranten. Diese Fortbildung vermittelt Anregungen, wie Sie schriftunkundigen Migrantinnen und Migranten Zugang zur Schrift eröffnen können und die verschiedenen Gruppen angemessen fördern können.

Referent:  Vecih Yaşaner, Fortbildner für DaF/DaZ und Alphabetisierung
durchgeführt am 24./25.11.2017

Seminareinladung und Anmeldeformular

Nach oben

Regionale Grundbildungszentren exklusiv - Fortbildungsreihe für die GBZ im Land Brandenburg

Den Aufbau und die kontinuierliche Arbeit der regionalen Grundbildungszentren im Land Brandenburg unterstützt das LISUM mit einem spezifischen Qualifizierungsangebot, ausgerichtet auf die Aufgaben und Themen aus der Arbeit der GBZ. Die Fortbildungsreihe wird exklusiv für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der regionalen Grundbildungszentren im Land Brandenburg durchgeführt.

"Pressearbeit kompetent planen und gestalten"
durchgeführt am 19.9.2017

Workshop zur Organisationsentwicklung der GBZ
durchgeführt am 1.12.2017

Seminar "Kulturkompetenz für Unterrichtende von Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache"

Fortbildung für DaF-/DaZ-Lehrende in Weiterbildungseinrichtungen

Wer Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache unterrichtet, hat in der Arbeitspraxis ständig mit fremden Kulturen zu tun. Doch auch für die DaF/DaZ-Lehrenden stellt der Zuzug vieler Flüchtlinge eine besondere Herausforderung dar. Die zweitägige Fortbildung beleuchtet folgende Schwerpunkte:
•Umgang mit Zeit; Personen- versus Sachorientierung; Männerrollen, Frauenrollen;
•kulturelle Unterschiede in den Kommunikationsstilen;
•Wann ist ein Lehrer ein guter Lehrer? Kulturelle Unterschiede in den Erwartungen an Lehrende;
•Umgang mit Religion und religiösen Besonderheiten

Zielgruppe: Personen, die – insbesondere in Weiterbildungseinrichtungen im Land Brandenburg – Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache (DaF/DaZ) unterrichten oder vergleichbar in der Erwachsenenbildung tätig sind.
Referentin: Ulrike Wolf, www.kurshalten.com
durchgeführt am 8./9. Dezember 2017 (Seminareinladung)

Nach oben

Workshops und Fortbildungsbausteine für regionale Weiterbildungsbeiräte

Regionale Weiterbildungsbeiräte können mit Workshops und Fortbildungsbausteinen in ihrer Arbeit begleitet werden. Die Veranstaltungen können im LISUM oder in Rahmen einer längeren Beiratssitzung stattfinden.

Mögliche Anlässe oder Themen:

  • die Neuausrichtung der Beiratsarbeit nach einem Mitglieder- oder Vorstandswechsel,
  • die Schärfung von Selbstverständnis und Profil,
  • die Konzipierung der Öffentlichkeitsarbeit des Beirats, z.B. Erarbeitung einzelner Instrumente wie Flyer, Internetauftritt oder öffentlichkeitswirksamer Aktionen.

Bitte sprechen Sie uns an! Ulrike Enders, Mailkontakt

Nach oben

Seminar "Kommunizieren mit Bildern"

Das Flipchart ist das ideale Medium für die Arbeit mit Menschen in Besprechungen, Seminaren oder Workshops. Sein kompetenter Einsatz reduziert komplexe Inhalte und erleichtert so deren Verständnis und Einprägsamkeit, er fördert Motivation und Arbeitsklima. Als didaktisches Medium schafft es eine Verknüpfung zwischen Inhalten und den genutzten Bildern.

In diesem Seminar können Sie mit Farben und Formen experimentieren und so den gezielten Einsatz von Bildern in Ihren eigenen Kursen, Trainings, Beratungen und Workshops üben. Sie erlernen zeichnerische Grundfertigkeiten und einfache visuelle Darstellungen, um aus Worten Bilder zu gestalten.

durchgeführt am 7. Dezember 2017 (Seminareinladung)

Nach oben

Zweiteilige Fortbildung "Rechnen in der Grundbildung – Neue Unterrichtskonzepte und Materialien"

Für die Arbeit mit Erwachsenen, die nicht (gut) rechnen können, gibt es bislang wenige Lehrmaterialien; Mathe-Grundbildungskurse werden selten angeboten. Der DVV hat als neues Material das „Rahmencurriculum Rechnen“ und zugehörige Kurs- und Unterrichtskonzepte erarbeiten lassen, für die Arbeit mit Erwachsenen mit fundamentalen Schwierigkeiten beim Rechnen. Die Fortbildung vermittelt, wie Kursleitende das Rahmencurriculum in der Praxis erfolgreich umsetzen können und führt in die Systematik des mathematischen Lernens ein.
durchgeführt am 20.1.2017 und 8.2.2017 (Einladung und Anmeldeformular)

Wenn Sie Interesse an einer Wiederholung haben, nutzen Sie bitte das Anmeldeformular.

Workshop "Erfolgsüberprüfung und Evaluation in Weiterbildungseinrichtungen"

Den Erfolg und damit auch die Qualität der eigenen Aktivitäten systematisch zu analysieren, zu bewerten und nach innen wie außen zu dokumentieren, hilft bei der Positionierung im Feld der unterschiedlichen Anbieter und bei der Begründung finanzieller Bedarfe. Eine bewusste Auswertung und Überprüfung der Arbeit der Einrichtung bringt Handlungssicherheit in vielerlei Hinsicht. 

Der Workshop arbeitete heraus, welche Chancen eine Evaluation für Weiterbildungseinrichtungen bietet und wie sie zum Nutzen der Organisation eingesetzt werden kann. Ganz praxisorientiert wurde an der Entwicklung eines Fragebogens gearbeitet. 

durchgeführt am 24./25. Januar 2017 (Workshop-Einladung)

Workshop "Aktivierende Seminarmethoden"

Die erfolgreiche Gestaltung eines Lernprozesses steht und fällt mit der angewandten Methodik. Durch einen flexiblen Einsatz von Methoden gelingt es, sicher und schnell auf Anforderungen der Gruppe und auf Bedürfnisse der einzelnen Teilnehmenden zu reagieren.

In diesem Seminar erwerben und erweitern Sie die Kompetenz, Lernprozesse didaktisch und methodisch so aufbereiten, dass Ihre Teilnehmenden leichter lernen. Sie bekommen eine Übersicht über verschiedene teilnehmeraktivierende Seminarmethoden, lernen verschiedene Übungen und Spiele kennen und erfahren durch Ausprobieren, wie diese sich lernunterstützend auswirken.

Referent: Jörg Kappel, Supervisor, Trainer und Coach, fairantworten Berlin
durchgeführt am 6./7. März 2017 (Workshop-Einladung)

"Basisqualifizierung ProGrundbildung"

Die Basisqualifizierung "ProGrundbildung" ist eine der wenigen bundesweit anerkannten Fortbildungen für die Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit. Sie richtet sich vor allem an Kursleitende in der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit mit Migrantinnen und Migranten und mit deutschen Muttersprachlerinnen/-sprachlern, die sich dieses Arbeitsfeld neu erschließen möchten oder bereits einige Erfahrungen in diesem Bereich haben. Sie bietet eine praxisorientierte Einführung ins Arbeitsfeld und greift für die Unterrichtspraxis wesentliche Themen auf. Sie ist vom BAMF als Äquivalenz zur Zusatzqualifikation Alpha der Integrationskurse anerkannt.

Modul 1: Zugänge zur Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit 
durchgeführt am 5./6. Mai 2017

Modul 2: Schreiben und lesen lehren
durchgeführt am 9./10. Juni 2017

Modul 3: Heterogene Gruppe 
 durchgeführt am 8./9. September 2017

Modul 4: Lernprozessbegleitung
durchgeführt an 13./14. Oktober 2017

Modul 5: Digitale Medien
17./18. November 2017, Fr. 14 Uhr bis 21 Uhr, Sa. 9 Uhr bis 16 Uhr

Eine Kooperation des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg und des Brandenburgischen VHS-Verbands e. V. (BVV) Einladung und Anmeldeformular 

Fachtagung Alphabetisierung und Grundbildung: Familie ist der erste Bildungsort

durchgeführt am 16. Mai 2017
Leseförderung und Family Literacy waren der Schwerpunkt der diesjährigen Fachtagung Alphabetisierung und Grundbildung. Unter dem Titel "Familie ist der erste Bildungsort" verband die Fachtagung die Bildungsbereiche Kindertagesbetreuung und Alphabetisierung Erwachsener. Einblicke in die verschiedenen Praxisfelder, Hintergrundinformationen zur Diskussion und Materialien aus und für die Praxis boten Vorträge und Workshops, von Expertinnen aus dem MBJS und Stiftung Lesen, dem Regionalen Grundbildungzentrum Frankfurt (Oder) und dem Regionalen Grundbildungszentrum Oldenburg.

Auch für andere Themen der Alphabetisierung bot das Programm vielfältige Materialien und Konzepte.
Programm
Bericht zur Tagung

Alphabetisierung in heterogenen Lerngruppen - Unterstützung beim Schriftspracherwerb für Flüchtlinge / Migrantinnen und Migranten

Die Fortbildung richtet sich an Kursleitende und Lehrende, die Jugendliche und Erwachsene ohne ausreichende Deutschkenntnisse beim Lesen- und Schreibenlernen unterstützen wollen. Durchgängiges Thema der Veranstaltung ist, wie in hyperheterogenen Lerngruppen zur Alphabetisierung eine gute Unterstützung beim Schriftspracherwerb durch Maßnahmen innerer Differenzierung erfolgen kann. Thematisiert werden dabei unterschiedliche Lernergruppen und ihre Lernvoraussetzungen, Abfolgen beim Schriftspracherwerb und Unterrichtsmaterialien.

durchgeführt am 7./8. Juli 2017 (Einladung und Anmeldeformular)

Nach oben

Informationsveranstaltung "Vergabeverfahren für Alphabetisierungs- und Grundbildungskurse im Rahmen der ESF-Förderung"

In der Veranstaltung werden der Ablauf eines Vergabeverfahrens für Alphabetisierungs- und Grundbildungskurse und damit verbundene Fragen der praktischen Umsetzung sowie Grundzüge des Vergaberechts vorgestellt, die die Basis der ESF-Förderung sind. Ziel ist es, Beteiligungsmöglichkeiten und Handlungssicherheit für künftige Vergaben zu vermitteln. Die nächste Vergabe steht für den Sommer 2017 an. Gefördert werden Alpha- und Grundbildungskurse für Brandenburgerinnen und Brandenburger mit der Erstsprache Deutsch.
Referenten: Dr. Tim Eyßell, MBJS; Jens Müller, ILB; Matthias Wäsche, Koordinierungsstelle für Alpha- und Grundbildungskurse
durchgeführt am 11. Juli 2017
Einladung und Anmeldeformular