Zum Inhalt springen

Durchgängige Sprachbildung unter Beachtung neu zugewanderter Schülerinnen und Schüler

Maßnahme

Durchgängige Sprachbildung unter Beachtung neu zugewanderter Schülerinnen und Schüler

Adressaten- und Zielgruppe

Lehrkräfte der Berliner Schule,

  • die sich in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin befinden, sofern es sich nicht um Lehrkräfte handelt, die als Vertretungslehrkraft im Rahmen der Personalkostenbudgetierung (PKB) eingestellt worden sind und
  • die an ihren Schulen aktiv an der (Weiter-)Entwicklung der Durchgängigen Sprachbildung unter Beachtung der neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler mitwirken und diese unterrichten wollen sowie
  • die in den kommenden Jahren den Prozess der Entwicklung der Durchgängigen Sprachbildung auf Grundlage des Basiscurriculums Sprachbildung aktiv unterstützen und vorantreiben möchten.

Lehrkräfte, die nicht im Rahmen der PKB beschäftigt werden, aber dennoch ein befristetes Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin nachweisen, können sich bewerben, wenn das Beschäftigungsverhältnis solange andauert, bis die Weiterbildungsmaßnahme abgeschlossen ist.

Ziel der Maßnahme

Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten im Bereich der Durchgängigen Sprachbildung unter Beachtung des Basiscurriculums

Angebot

Ausschreibung Qualifizierung Durchgängige Sprachbildung unter Beachtung neu zugewanderter Schülerinnen und Schüler

Grundsätze der Weiterbildungslehrgänge und -qualifizierungen gem. §§ 2 und 6 WBLVO Anlage 1LQ