Zum Inhalt springen

Qualifizierung Lehrkräfte mit sonderpädagogischen Aufgaben

Qualifizierung Lehrkräfte mit sonderpädagogischen Aufgaben


Maßnahme

Lehrkräfte mit sonderpädagogischen Aufgaben

Adressaten- und Zielgruppe

Lehrkräfte der Berliner Schule,

a)    die sich seit mindestens drei Jahren in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin befinden,
b)    keine sonderpädagogische Fachrichtung studiert haben und
c)    die im kommenden Schuljahr an ihrer Schule fachfremd mit mindestens acht Wochenstunden für sonderpädagogische Aufgaben eingesetzt werden sollen.

Bei freien Kapazitäten werden nachrangig berücksichtigt:

  • Lehrkräfte der Berliner Schule, die sich seit weniger als drei Jahren in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin befinden, aber die Voraussetzungen b und c erfüllen.
  • Lehrkräfte der Berliner Schule,  die sich seit weniger als drei Jahren in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Berlin befinden und weniger als acht Wochenstunden für sonderpädagogische Aufgaben im kommenden Schuljahr eingesetzt werden sollen und die Voraussetzung b erfüllen.

Ziel der Maßnahme

Erwerb von zusätzlichen Kenntnissen und Fähigkeiten für die individuelle und sonderpädagogische Diagnostik und Förderung aller Schülerinnen und Schüler mit besonderem und sonderpädagogischem Förderbedarf und Übernahme aller Aufgaben im Rahmen der Vorklärung sonderpädagogischer Feststellungsverfahren (auch Intelligenzdiagnostik)