8.-10. Jgst.: Passwort- und Funknetzsicherheit, Datenspeicherung

Einzelbaustein „Kritisches Surfverhalten und Passwörter“ (S. 229-240) mit Arbeitsblatt „Sichere Passwörter – wie geht das?“: Beurteilung eines Systems zum Erstellen sicherer Passwörter und Umsetzung an einem eigenen Beispiel (Zeitbedarf: 90 Minuten)

Einzelbaustein „WLANs und fremde Rechner“ (S. 241-248) mit Arbeitsblatt „Euer Funknetz – ist es sicher?“: Durchführen eines Interviews mit einem Funknetz-Nutzer (z. B. Nachbar, Lehrperson) mit Fragen zur Funknetz-Sicherheit, Erstellen einer Checkliste (Zeitbedarf: 90 Minuten)

Einzelbaustein „Digitaler Fußabdruck“ (S. 249-256) mit Arbeitsblatt „Hat das Internet ein Gedächtnis?“: Vergleich von älteren und aktuellen Versionen von Internetseiten mittels der Wayback Machine auf der Seite des digitalen Archivs www.archive.org, Reflexion und Diskussion zum Thema „Pro und Contra sowie Folgen der dauerhaften Speicherung digitaler Daten“ (Zeitbedarf: 90 Minuten)

Einzelbaustein „Datensicherung und -löschung“ (S. 257-263) mit Arbeitsblatt „Daten für die Ewigkeit“: Vergleich der Haltbarkeitsdauer ausgewählter Medien und Übertragung in ein Säulendiagramm, Sensibilisierung für das sichere Speichern wichtiger Daten (Zeitbedarf: 90 Minuten)

Hinweise: Es können ggf. Einzelbausteine des Materials behandelt und der Zeitbedarf damit reduziert werden. Die Komplettversion des Lehrerhandbuchs kann auf www.klicksafe.de kostenlos als pdf-Datei heruntergeladen oder gegen eine Bereitstellungspauschale als Print-Exemplare bestellt werden.

Quelle: Baustein 8 mit dem Titel „Was wir immer tun sollten: Mindestschutz!“ aus dem klicksafe-Lehrerhandbuch „Knowhow für junge User“

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

Jahrgangsstufe
Die Arbeitsblätter sind nach zwei Schwierigkeitsgraden konzipiert. Arbeitsblatt 2 (AB 2) ist jeweils für die Jahrgangsstufe 8 bis 10 gedacht.

Bezug Basiscurriculum Medienbildung
Das Material hat Bezüge zu mehreren Standards und ist dort entsprechend hinterlegt: Die Schülerinnen und Schüler können

  • Chancen und Risiken digitaler Kommunikation diskutieren sowie altersgerechte und lebensweltbezogene Handlungsmöglichkeiten entwickeln (Kommunizieren, Niveaustufe D/G)
  • zwischen privaten und öffentlichen Daten unterscheiden (Kommunizieren, Niveaustufe D/G)
  • Aspekte des Urheber- und Persönlichkeitsrechts sowie des Datenschutzes bei der medialen Kommunikation reflektiert anwenden (Kommunizieren, Niveaustufe G)
  • exemplarisch die Komplexität und Dynamik der Mediengesellschaft beschreiben (Kommunizieren, Niveaustufe G)
  • alters- und situationsangemessene Handlungsmöglichkeiten in Bezug auf einen sozial, ethisch und ökonomisch verantwortlichen Mediengebrauch entwickeln (Reflektieren, Niveaustufe D/G)
  • Privatheit und Öffentlichkeit des eigenen Mediengebrauchs unterscheiden (Reflektieren, Niveaustufe D/G)
  • altersgemäß die Grundlagen des Urheber- und Persönlichkeitsrechts sowie des Datenschutzes berücksichtigen (Reflektieren, Niveaustufe D/G)

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

Redaktionell verantwortlich: Dr. Nancy Grimm, LISUM