7. Jgst., Chemie: Das Periodensystem der Elemente (PSE) medial erkunden und aufbereiten

Im Chemieanfangsunterricht ist das Interesse von Schülerinnen und Schülern an der Bedeutung des PSE, welches in den meisten Chemiefachräumen aushängt, in der Regel sehr groß. Deshalb greift dieser Unterrichtsbaustein das PSE bereits im Anfangsunterricht auf und fokussiert somit das Themenfeld 2 „Das Periodensystem der Elemente – Übersicht und Werkzeug“ im Rahmenlehrplan 1–10. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das PSE unter Einbezug unterschiedlicher digitaler Medien selbst zu erkunden und ihr erworbenes Wissen digital aufzubereiten.

Hinweise: Die Unterrichtsbausteine zur fachbezogenen Umsetzung des Basiscurriculums Medienbildung sind in der Unterrichtspraxis entstanden und sollen Ideen und Anregungen geben, wie im Fachunterricht Medien- und Fachkompetenzen sowie Fachthemen und -inhalte miteinander verknüpft werden können. Alle bisher entstandenen Unterrichtsbausteine finden Sie in einer Übersicht auch auf dem Bildungsserver Berlin-Brandenburg.

Quelle: Sofern nicht abweichend gekennzeichnet, veröffentlicht unter CC BY 4.0, LISUM 2019

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

Jahrgangsstufe, Niveaustufe
7, E

Fach (fachübergreifende Bezüge)
Chemie (Englisch, Musik)

Themen und Inhalte
Themenfeld 2: Das Periodensystem der Elemente – Übersicht und Werkzeug

Kompetenzbereiche im Fach
Mit Fachwissen umgehen, Kommunizieren

Standards im Fach
Die Schülerinnen und Schüler können

  • Stoffe anhand ihrer charakteristischen Eigenschaften bestimmten Kategorien (Stoffgruppen) zuordnen (E)
  • themenbezogen zu einem naturwissenschaftlichen Sachverhalt in verschiedenen Quellen recherchieren (E/F)
  • die Bedeutung wesentlicher Fachbegriffe von ihrer Wortherkunft aus erklären (E)
  • die Bedeutung einzelner Fachbegriffe erläutern (E/F)

Kompetenzbereiche im Basiscurriculum Medienbildung
Informieren, Präsentieren, Produzieren

Standards im Basiscurriculum Medienbildung
Die Schülerinnen und Schüler können

  • bei der Bearbeitung von Lern- und Arbeitsaufgaben mediale Quellen gezielt zur Informationsgewinnung und zum Wissenserwerb nutzen (G)
  • eine Präsentation von Lern- und Arbeitsergebnissen in multimedialen Darstellungsformen gestalten (G)
  • Präsentationen regelmäßig einzeln und in der Gruppe durchführen (G)
  • Medientechnik einschließlich Hard- und Software unter Verwendung von Anleitungstexten oder Tutorials handhaben (G)
  • unter Nutzung erforderlicher Technologien (multi-)mediale Produkte einzeln und in der Gruppe herstellen (G)

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/pi1/locallang.php:label.toTop}

Redaktionell verantwortlich: Dr. Nancy Grimm, LISUM