Zum Inhalt springen

Projektarbeit

Projektarbeit hat zum Ziel, Leben, Lernen und Arbeiten so zu verknüpfen, dass ein wichtiges und den Interessen der Beteiligten entgegenkommendes Problem gemeinsam bearbeitet (Prozess) und zu einem Ergebnis (Produkt) geführt wird. (Hierbei sollen die Schüler lernen, Arbeits- und Lernprozesse zunehmend selbstständig zeitlich wie inhaltlich zu organisieren und zu strukturieren.) /1/

Projektunterricht ist keine einzelne Methode, sondern setzt sich aus einer Vielzahl von Methoden zusammen, ...
Wichtigstes Merkmal ist die Verbindung von theoretischer Erkenntnis und praktischem Tun. Im Projektunterricht wird "etwas gemacht". /2/


Tipps:

  • organisatorisch umfassend vorbereiten (Zeitraum, Verhältnis Pflicht- und selbstgewählte Aufgaben, eventuell nötige Betreuung durch Experten sichern, notwendige Exkursionen planen)
  • unterschiedliche Niveaus bedienen
  • Projekte im Lehrerteam begleiten, Fächer verbinden
  • variable Zeitgestaltung je nach Ablaufbedingungen zulassen
  • Gruppenzuordnung auf freiwilliger Basis
  • Themen für die Arbeitsgruppen gemeinsam mit allen am Lernprozess Beteiligten planen und allen zur freien Wahl anbieten
  • probieren Sie ruhig die Betreuung eines Projektes, das auch für Sie "Neuland" ist
  • Ergebnisse geeignet präsentieren (die Art und Weise der Präsentation sollte in der Projektgruppe gemeinsam gewählt werden - hier finden Sie mögliche Präsentationsformen )
  • Projekte haben nicht die Lizenz zum Gelingen, partielle Rückschläge gehören dazu

Beispiele und weiterführende Materialien:

Hilbert Meyer, "Unterrichtsmethoden II: Praxisband" Cornelsen,1987 ISBN 3-589-20851-1


Quellen:
/1/ Paradies/ Linser,  "Differenzieren im Unterricht" Cornelsen, 2001 ISBN 3-589-21353-1
/2/ Wolfgang Mattes, "Methoden für den Unterricht" Schöningh, 2002 ISBN 3-14-023815-0

[zurück]     [Startseite]

Redaktionell verantwortlich: André Koch, LISUM