Zum Inhalt springen

Organisation des Unterrichts

Die Unterrichtsorganisation kann auf integrativ, kooperativ oder integrativ/kooperativ vorgenommen werden.

Ein Vergleich der Organisationsvarianten ist unter dem Link zu finden:

 Vergleich der Organisationsformen

Im folgenden eine kurze Beschreibung der Formen:

integrativ

Die Schüler lernen bildungsgangsübergreifend im Klassenverband.

In fachleistungsdifferenzierten Kursen auf dem Niveau der grundlegenden Bildung und dem Niveau der erweiterten Bildung wird in den Fächern

  • Mathematik und 1. Fremdsprache ab Klasse 7
  • Deutsch ab Klasse 8 spätestens ab Klasse9
  • Physik oder Chemie nach Entscheidung der Schule ab Klasse 9 unterrichtet.

Auf die äußere Fachleistungsdifferenzierung kann zu gunsten der Binnendifferenzierung bzw. der Arbeit mit verzichtet werden.

kooperativ

Die Schüler lernen ab dem zweiten Schulhalbjahr in bildungsgangbezogenen Klassen. Jeder Klasse ist damit einem festgelegten Abschluss zugeordnet. Die Einstufung in eine bildungsgangbezogene Klasse gilt in der Regel bis zum Ende der Jahrgangsstufe 10. Weiteres wird dazu in der Sekundarstufe I - Verordnung § 64 geregelt.

  

kooperativ-integrative Organisationsform 

Die Schüler lernen in bildungsgangübergreifenden Klassen bis zum Ende der Jahrgangsstufe 8, danach in bildungsgangbezogenen Klassen


Beispiele und weiterführende Materialien:

http://www.netzwerk-heterogenitaet.de/

Redaktionell verantwortlich: André Koch, LISUM