Zum Inhalt springen

Planungsinstrumente

Die Einführung der Oberschule im Land Brandenburg bietet die Chance, auch in der Planung von Schule Altbewährtes mit Neuem zu verbinden.

Nach der Verständigung zur Schul- und Lernkultur, in deren Mittelpunkt die individuelle Förderung stehen sollte, gilt es, Fragen nach der Unterrichtsorganisation, der Organisation der Zusammenarbeit und der Zeit- und Raumplanung zu klären. Zu den Planungsinstrumenten gehören neben dem Stundenplan, besonders unter dem Aspekt der Arbeit mit heterogenen Gruppen der schuleigene Lehrplan und das Kompetenzraster.

Neben der Schaffung günstiger Rahmenbedingungen spielt letztlich die Planung des eigentlichen Lernprozesses der Schüler eine entscheidende Rolle.

Für die Erreichung des Zieles, den Lernprozess der Schüler in immer höherem Maße selbstgesteuert zu realisieren, ist es notwendig, die individuellen Lernprozesse zu planen, zu begleiten und zu reflektieren. Hilfreiche Instrumentarien sind dabei das [Lerntagebuch] und das [Portfolio].


Redaktionell verantwortlich: André Koch, LISUM