Zum Inhalt springen
Bildungsforschung

Bildungsforschung in Deutschland:

 

Bildungsforschung in der Schweiz:

Bildungsforschung in Österreich:

    Bildungsforschung international:

    „Clearing House Unterricht“: Onlineplattform für Lehrerbildung erklärt aktuelle Studien zu gutem Unterricht

    Die Technische Universität München (TUM) hat eine Onlineplattform gestartet, die den aktuellen Stand der Bildungsforschung verständlich und übersichtlich zusammenfasst. Das „Clearing House Unterricht“ soll dabei helfen, die Lehrerausbildung und den Schulunterricht nach wissenschaftlichen Erkenntnissen zu gestalten.
    12 „Kurzreviews“ stehen im „Clearing House Unterricht“ bereits online, zahlreiche weitere sollen folgen. Dabei richtet sich TUM School of Education nach den Fragen, die in den Schulen am meisten diskutiert werden und gleichzeitig am besten untersucht sind. Dem Profil der Fakultät entsprechend, konzentriert sich das Portal auf die Sekundarstufe und auf den MINT-Unterricht, das heißt, auf die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
    Ergänzt werden soll die Webseite künftig mit kostenfreien Materialien, die die praktische Umsetzung von Forschungsergebnissen veranschaulichen und in der Lehrerbildung eingesetzt werden können.
    https://www.clearinghouse.edu.tum.de

    Relaunch des Fachportals Pädagogik für Erziehungswissenschaft, Bildungsforschung und Fachdidaktik

    Das Fachportal Pädagogik bündelt seine Wissenschaftsservices: Literatur, Forschungsdaten und Forschungsinformation.
    Im Bereich „Literatur“ stehen neben der FIS Bildung Literaturdatenbank mit mehr als 900.000 Nachweisen bildungsbezogener Fachliteratur weitere wissenschaftliche Datenbanken und -bestände für die Recherche zur Verfügung. Hohe Priorität hat dabei der Nachweis digitaler und insbesondere frei zugänglicher Publikationen. Sie werden unter anderem von dem Open-Access-Repositorium peDOCS bereitgestellt.
    Unter „Forschungsdaten“ weist das Fachportal Instrumente und Studien der Bildungsforschung nach, bereitet Informationen zum Datenmanagement auf und erläutert die Möglichkeiten, eigene Daten und Instrumente zur Nachnutzung bereitzustellen.
    Der Bereich „Forschungsinformation“ bietet Übersichten und Themendossiers, die die Forschungsplanung und den Forschungsprozess unterstützen.
    Um spezielle Bedarfe an ausländischer Literatur kümmert sich im Fachportal der DFG-geförderte Fachinformationsdienst Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung. Der kostenfreie Dienst beschafft internationale Fachliteratur und Zeitschriften.
    Das Fachportal Pädagogik ist ein Angebot des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

    Berliner Bonus-Programm - Zwischenbericht der wissenschaftlichen Begleitung

    Der familiäre Hintergrund von Schülerinnen und Schülern sowie die soziale Zusammensetzung an ihren Schulen wirken sich in Deutschland nach wie vor stark auf den Bildungserfolg der Schulkinder aus. Das im Februar 2014 im Bundesland Berlin gestartete Bonus-Programm möchte diesen Einfluss der Herkunft verringern, indem es Schulen in besonders schwieriger Lage mit zusätzlichen Finanzmitteln ausstattet. Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) begleitet die Initiative wissenschaftlich und hat die Schulleitungen der teilnehmenden Einrichtungen wenige Monate nach Programmstart befragt, wie sie die Ausgangssituation und die ersten Schritte bei der Umsetzung einschätzen.
    Ein erster Zwischenbericht liegt vor und zeigt, dass das Programm von den Schulleitungen insgesamt positiv bewertet wird, wenngleich sie auf weitere Optimierungsmöglichkeiten hinweisen.
    Alle Ergebnisse im Detail: www.dipf.de/de/forschung/projekte/pdf/steubis/bonus-studie-zwischenbericht