Zum Inhalt springen

Qualitätsmerkmal 3.4: Beteiligung der Schülerinnen und Schüler und Eltern / 3.4.1

3.4.1 Aktive Beteiligung der Schülerinnen und Schüler, der Eltern und der Partner der beruflichen Bildung am Schulleben und an der Schulentwicklung

Schulische Maßnahmen:

  • die Konferenz der Schülerinnen und Schüler vertritt die schulischen Interessen aller Schülerinnen und Schüler der Schule, beteiligt sich an der Schulentwicklung,
  • sie fördert die Verantwortungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler durch Mitarbeit in der Konferenz der Lehrkräfte, Fachkonferenz, Elternkonferenz, Schulkonferenz sowie Mitarbeit in den Gremien auf Kreis- und Landesebene
  • schulinterne Möglichkeiten zur Mitsprache und Verantwortungsübernahme in Fragen der Schulentwicklung bestehen und angenommen
  • besondere Kompetenzen aus Schüler- und Elternschaft werden gezielt angesprochen und insbesondere im Unterricht einbezogen
  • Schüler- und Elternfeedbacks werden zur Weiterentwicklung von Schule und Schulleben genutzt
  • die Elternkonferenz vertritt die schulischen Interessen aller Eltern in der Schule sowie in den Mitwirkungsgremien auf Kreis- und Landesebene; sie lädt dazu die Elternsprecherinnen und Elternsprecher regelmäßig im Schuljahr ein
  • ein aktiver Förderverein, Freundeskreis u. Ä. unterstützen die Schule
  • Eltern (und am Oberstufenzentrum: die Partner der beruflichen Bildung) werden bei der Gestaltung des Schulgebäudes, -geländes und des Schullebens einbezogen
  • die Schule organisiert Aktivitäten, durch die die Identifikation der Schülerinnen und Schüler und Eltern sowie der Partner der beruflichen Bildung mit der Schule erhöht wird

Rechtliche Grundlagen:

Kriterien:

  • Anteil der aktiv am Schulleben beteiligten Schülerinnen und Schüler, Eltern
  • aktive Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern an der Schulprogrammentwicklung/- fortschreibung
  • Schülerzeitung, Schülerradio, Schülerfirmen, Homepage
  • Formen des Schüler- und Elternfeedbacks
  • Beratungsgegenstände und Anzahl der Sitzungen der Elternkonferenz (sowie analog der Konferenz der Schülerinnen und Schüler)
  • regelmäßige Informationsveranstaltungen für Eltern/Ausbilderkonferenzen
  • Teilnahme der Schule an schulsportlichen Wettbewerben

Instrumente / Methoden (Beispiele für Nachweise):

  • Dokumentenanalyse:Protokolle der Gremien, Liste der beratenden Mitglieder in den einzelnen Konferenzen, Jahresterminplan
  • Fragebogen, Interview

Redaktionell verantwortlich: André Koch, LISUM